weather-image
24°
×

"Der Fluch der schiefen Ampel"

veröffentlicht am 28.10.2012 um 13:25 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (tis). Die berühmte, ehemals „Schiefe Ampel“ von Hameln hat es schon wieder erwischt. Der Ampel- und Laternenmast, der einen eigene Fangemeinde bei Facebook unter dem Namen „Rettet die Schiefe Ampel von Hameln“ hat, wurde am Samstagnachmittag erneut das Opfer eines Verkehrsunfalls. Nachdem der Mast von einem Nissan „Z 350“, der zuvor von einem Opel Corsa gerammt worden war, gerammt wurde, stürzte er komplett um. An Mast, Ampel und Straßenlaterne entstand Totalschaden. Der Metallmast war erst Mitte vorletzter Woche ersetzt worden, nachdem er nach einem Unfall mit Fahrerflucht vor gut einem Monat wochenlang schief stand. Eine Facebook-Gruppe hatte sich dafür eingesetzt, den Masten einfach schief stehen zu lassen. Wie der Unfall genau passierte, ob es Verletzte gab und wie die Facebook-Gemeinschaft den neuen Crash kommentiert, lesen sie in der Dewezet-Ausgabe von Montag.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige