weather-image
17°

Ausschreibung der OB-Stellvertretung: Politik wird trotz Bedenken zustimmen

Der Bewerber, den niemand will

Hameln. Das Problem ist im Grunde simpel, doch die Situation verfahren: Die Oberbürgermeisterin – oder vom kommenden Monat an: der Oberbürgermeister – braucht eine Stellvertretung. So ist es leicht nachvollziehbar und zudem vorgeschrieben. Zwei Anwärter, die diese Aufgabe zusätzlich zu ihrem bisherigen Tagesgeschäft erledigt haben und weiter erledigen könnten, stehen zur Auswahl. Trotzdem wird voraussichtlich heute im zweiten Anlauf der Verwaltungsausschuss eine Ausschreibung auf den Weg bringen, mit der ein dritter Kandidat gesucht wird. Und das könnte unter widrigen Umständen für die Stadt richtig teuer werden.

veröffentlicht am 22.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:05 Uhr

270_008_7514825_hm103_Dana_2210.jpg
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt