weather-image

Der Armine ist online

War das ein freudiges Wiedersehen nach über 40 Jahren! Der Freundeskreis ehemaliger Fußballgrößen und Fans aus der Region traf sich zu seiner traditionellen Zusammenkunft, und die Initiatoren und Macher des Freundeskreises Preußen Hameln 07, Manfred Kühne und Günther Hauschild, strahlten mit der Sonne um die Wette, als sich trotz hochsommerlicher Hitze 71 Teilnehmer in der Gaststätte „Kolonie Am See“ einfanden. Einst spielte er mit dem früheren Hamelner Stadtbaurat Eckhard Koss bei Arminia Hannover und später unter anderem mit Günther Hauschild, Günther König, Horst Ellebracht und Hans-Jürgen Schwaneberg beim TuS Hessisch Oldendorf: Die Rede ist von Dieter Schrader aus Barsinghausen, der erstmals den Freundeskreis besuchte und seine ehemaligen Weggefährten nach über 40 Jahren wieder in die Arme schloss. Ehrensache, dass sein früherer Trainer „Manni“ (Kühne) und Mitspieler „Paule“ (Hauschild) ihn persönlich willkommen hießen. Schrader feierte vor Kurzem seinen 70. Geburtstag und berichtete über seine jetzige Rentnertätigkeit beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV). Er leitet dort für Kinder bis zur D-Jugend das DFB-Mobil, das von jedem Fußballverein kostenlos angefordert werden kann. „Manni“ würdigte zudem die Verdienste von Siegfried Gottwald, der früher ein großer Gönner und Chef des TuS Hessisch Oldendorf war. Er wäre am 6. Juli 90 Jahre alt geworden.

veröffentlicht am 11.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_7679599_hm405_1402_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fußball zum Zweiten: Dieser Rasensport ist einfach seine Leidenschaft. Und nun hat unser ehemaliger Stadtbaurat Eckhard Koss auch endlich eine eigene Webseite, die von seiner glorreichen Vergangenheit als Kicker kündet. Motto: „Einmal Armine, immer Armine!“ Denn in seiner aktiven Zeit spielte Koss beim SV Arminia Hannover von 1910. Schon mit neun Jahren trat der 1946 geborene spätere Diplom-Ingenieur beim VfR Deensen gegen den Ball, als Erwachsener war er Vertragsspieler in der Landeshauptstadt. Die Schlagzeilen aus der damaligen Zeit sprechen für sich, darunter solche wie „Koss-Tor erlöste die Arminia“ (gegen den Herforder SC). Oder auch: „Der Aufstieg ist perfekt – mit SV Arminia Hannover in die 2. Bundesliga“. Das war im Jahre 1976 nach eben diesem Spiel gegen die Westfalen, in dem Kapitän Koss übrigens böse gefoult wurde. Vielleicht hat er ja schon auf dem Fußballplatz etwas für seine spätere berufliche Laufbahn gelernt: dass man nämlich manchmal ganz schön hart im Nehmen sein muss. Auch wenn „Ecki“ in Wirklichkeit ein echtes Sensibelchen ist. Neugierig geworden? Bitte schön – hier ist der Link: http://fußball-eckhard-koss.jimdo.com.

In der letzten Aufsichtsratssitzung der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) wurde Horst Wellner vom gleichnamigen Modehaus nach über zehnjähriger Mitgliedschaft verabschiedet. Er war das dienstälteste Aufsichtsrats-Mitglied und ununterbrochen seit 2005 als Vertreter des Stadtmarketing- und Verkehrsvereins Hameln im Aufsichtsrat der HMT tätig. Seit 2011 war er Vorsitzender des Vereins und im Aufsichtsrat stellvertretender Vorsitzender. In seine Amtszeit fiel unter anderem die Aufwertung der Sparte Stadtmarketing in der HMT mit einer stärkeren Einbindung der Wirtschaft mit namhaften Beiträgen der Sponsoren. Neue Veranstaltungsformate wie Herbst- und Bauernmarkt, Lachsmeile, Mystica Hamelon sowie die Neuauflage des Pflasterfestes (früher Altstadtfest) entwickelte er maßgeblich mit. Ferner wurde eine Struktur für das Flächenmanagement aufgebaut; die Einbindung und Vernetzung der Stadt-Galerie in die Arbeit des Stadtmarketings war ein weiterer wichtiger Aspekt für die Stadtentwicklung. „Horst Wellner hat sich intensiv eingebracht, eigene Interessen immer hintenangestellt, war ein ausgleichender Akteur bei manchmal heftigen Debatten im Aufsichtsrat“, erklärten die verbleibenden Mitglieder rückblickend. Für seine aktive Mitarbeit wurde ihm als Dankeschön ein Präsentkorb mit regionalen Produkten übergeben. Sein Nachfolger als stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der HMT ist Frank Borris Baum (car akustik), der vom Vorsitzenden Thomas Meyer-Hermann im Namen des gesamten Aufsichtsrates willkommen geheißen wurde.

Die Sparkasse Weserbergland bleibt buchstäblich in Sichtweite, egal, wo ihre Kunden sich gerade aufhalten. Denn das Geldinstitut ist mit seiner „Heimatsparkasse“ jetzt nur einen schnellen Tablet-Klick entfernt: Denn nun gibt es die individuelle Video-Sichtverbindung für das „face to face“-Bankge-schäft. Das bekannte Gesicht aus dem Berater-Team zu sehen und doch weit weg zu sein, soll eine neue Stufe der diskreten und geschützten Kommunikation sein – ein bundesweit beachtetes Pilotprojekt. Der Vorstandsvorsitzende Friedrich-Wilhelm Kaup spendierte den Mitarbeitern zum Start eine besondere Überraschung: eine Mega-Torte als Gaumenschmaus – „das Einzige, was man nicht online erleben kann“.

270_008_7741707_hm405_pr_1107.jpg
270_008_7741724_hm405_Koss_1107.jpg
270_008_7741045_hm401_pr_1107.jpg
270_008_7741701_hm404_pr_1107.jpg
270_008_7742040_hm406_Wellner_1107.jpg
  • Übergabe bei der HMT: Frank Borris Baum (li.) kommt, Horst Wellner (re.) geht. Es gratuliert der HMT-Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Meyer-Hermann. pr
270_008_7741707_hm405_pr_1107.jpg
270_008_7741724_hm405_Koss_1107.jpg
270_008_7741045_hm401_pr_1107.jpg
270_008_7741701_hm404_pr_1107.jpg
270_008_7742040_hm406_Wellner_1107.jpg

christa.koch02@gmail.com

Der Aufstieg ist perfekt: Mannschaftskapitän Eckhard Koss („der Armine“) im Jahre 1976 und heute (kleines Bild).

pr

Wiedersehen nach 40 Jahren: die ehemaligen Fußballer Manfred Kühne, Dieter Schrader und Günther Hauschild (v. li.). pr

Vorstandsvorsitzender Friedrich-Wilhelm Kaup (M.) spendierte zum Start der Heimatsparkasse Weserbergland einen riesigen Kuchen für das Team. Leiter Marcel Handelsmann brauchte beim Tragen Hilfe von Christian Mrosek, dem stellvertretenden Leiter der Marketingabteilung,pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt