weather-image
24°

Defekte Schleife lässt Autofahrer rot sehen

veröffentlicht am 25.09.2012 um 14:04 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 14:40 Uhr

Wehrbergen (CK). Jürgen Beißner ist genervt. Der Wehrberger sieht rot. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Was ihn zurzeit maßlos ärgert, ist die gestörte Ampelschaltung auf der Umgehungsstraße des Dorfes, der B 83.

Hunderte Male am Tag und selbst nachts, so behauptet er, schalte die Ampel auf der Bundesstraße auf Rot, obwohl aus Richtung Wehrbergen oder aus Richtung Kläranlage überhaupt kein Auto komme. „Der Verkehrsfluss wird hier ohne Grund behindert, im Feierabendverkehr staut es sich zurück bis zur Kläranlage“, schimpft der Mann.

Allerdings gibt es eine Erklärung dafür, dass die Ampel hier immer wieder grünes Licht für buchstäbliche Geisterfahrer gibt: Eine defekte Induktionsschleife ist schuld. Normalerweise herrscht hier immer Grün, jedenfalls so lange, bis auf den beiden Nebenstraßen ein Auto kommt.

Seit einigen Tagen aber ist die Schleife defekt, deshalb bekommt die Ampel den Befehl, im sogenannten „Umlauf“ zu arbeiten. Bei der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau hat man das Problem bereits erkannt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?