weather-image
13°

Banken und Sparkassen rüsten Geldautomaten von Magnetstreifen auf Chip um

Datendiebe bald ohne Chance

Hameln (HW). Weil Kunden in jüngster Vergangenheit am Geldautomaten immer häufiger Opfer von Datendieben werden, hat das Bundeskriminalamt (BKA) jetzt die Banken und Sparkassen zu Gegenmaßnahmen aufgefordert: Der Magnetstreifen auf Kredit- und EC-Karten soll weg. Nur wenn der Magnetstreifen an den Karten wegfalle, könne das Ausspähen von Kundendaten, der sogenannte Skimming-Angriff, an Geldautomaten verhindert werden. Erst dann werde auch der Einsatz gefälschter Karten, mit denen im Ausland hohe Summen von fremden Konten abgehoben würden, nahezu unmöglich gemacht.

veröffentlicht am 24.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 07:21 Uhr

270_008_4444643_hm304_2501.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Inzwischen sind bei den Hamelner Sparkassen und Banken die Umstellungen der Geldautomaten angelaufen. Mit dem Ziel, dass künftig der Magnetstreifen verzichtbar ist und die Informationen einzig über den Metallchip auf der Vorderseite der ec-Karte abgerufen werden können. Bei den Geldautomaten der Volksbank Hameln-Stadthagen ist diese Technik heute bereits gängige Praxis. „Es gibt noch den Magnetstreifen, weil wir sonst zwei Sorten Karten ausgeben müssten. Wir haben unsere Geldautomaten aber schon im vergangenen Jahr umgestellt, als bundesweit einzelne Kreditkarten plötzlich nicht mehr funktionierten“, sagt Volksbank-Sprecher Helmut Kiesewalter. Für Kontoauszugsdrucker und Überweisungsgeräte werde der Magnetstreifen allerdings noch benötigt. Ebenso für die Bargeldversorgung an Automaten im Ausland.

Auch bei der Stadtsparkasse Hameln wird umgerüstet. „Die Geldautomaten erhalten noch in diesem Jahr ein Update, damit alle Verfügungen ausschließlich per Chip und Geheimzahl erfolgen können. Wir begrüßen die Umstellung auf Chip, weil es den Karteneinsatz noch sicherer macht“, so Lars Papalla.

„Unsere Geldautomaten greifen schon heute grundsätzlich nur auf den Chip zu, es sei denn, der Chip ist defekt oder nicht lesbar“, berichtet Bernhard Kruppki, Marketingleiter der Sparkasse Weserbergland. Für den 1. Juli dieses Jahres sei bundesweit zudem die Umstellung der electronic-cash-Systeme, die Zahlung mit der ec-Karte beim Händler, auf ausschließliche Chip-Nutzung geplant. Auch sollen die Geldautomaten in Deutschland ab dem 1. April 2012 nur noch Chip-Transaktionen verarbeiten. Auf beide Situationen seien die Karteninhaber der Sparkasse Weserbergland schon heute vorbereitet, „so dass es nicht zu Akzeptanzproblemen kommen wird“, wie Kruppki erklärte.

Im Ausland allerdings ist die Chip-Lese-Technik noch nicht durchgängig vorhanden. Die Kunden von Banken und Sparkassen sollen aber schon bald Karten nur mit Chip bekommen. Wer die Karte außerhalb Europas einsetzen will, muss eine zweite mit Magnetstreifen beantragen.

Schon heute greifen die meisten Geldautomaten auch in Hameln ihre Informationen von dem sicheren Chip. Für den Gebrauch an Kontoauszugsdruckern oder Überweisungsgeräten wird der Magnetstreifen auf der Rückseite der ec-Karte jedoch vorerst noch gebraucht.

Foto: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt