weather-image
Talkin Wire besuchen Kielhorn-Schule / Am Freitag Benefizkonzert

„Das wird eins unserer emotionalsten Konzerte“

Hameln. Die Schüler lieben die tiefe sonore Stimme von Sänger Mirko, die Vibrationen in ihren Körpern auslöst. Sie wollten wissen, ob die Bandmitglieder Profimusiker sind oder nebenbei noch in einem Beruf arbeiten. Sie fragten nach, seit wann es die Band gibt und wie die Bandmitglieder zueinandergefunden haben. Und dann interessierte sie noch brennend, wie die Songs entstehen.

veröffentlicht am 18.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_7835188_hm114_1802_1_.jpg

Autor:

Sabine Brakhan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Meet & Greets“ kennt man aus dem glitzernden Showgeschäft, wenn sich die Stars vor ihren Konzerten die Ehre geben und eine Handvoll Fans zum Händeschütteln empfangen. Meist werden diese Treffen von Sponsoren organisiert. Fanbindung lautet die Devise.

Ein ganz anderes „Treffen und Grüßen“ fand in der Heinrich-Kielhorn-Schule in Hameln statt. Die Schüler und Schülerinnen der Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung hatten im Vorfeld des bevorstehenden Benefizkonzertes während des Unterrichts der Klassen 5 bis 12 die Möglichkeit, den Bandmitgliedern von Talkin Wire Löcher in den Bauch zu fragen, denn Sänger „Oscar“ alias Mirko Wiemann und Schlagzeuger Kai Papenfuß waren nicht nur vorbeigekommen, um kurz mal Hallo zu sagen. „Die Musiker hatten Zeit mitgebracht und sind auf die Fragen der Kinder eingegangen. Das war ganz toll“, schwärmt Schulleiter Norbert Lichtenberg.

Das Kompliment können die beiden Jungs von Talkin Wire nur zurückgeben. Sie waren ganz gerührt angesichts des großen Interesses der Schüler. „Das wird sicher eines unserer emotionalsten Konzerte“, sagt Keyboarder Jörg Matusczyk voraus, nachdem ihm seine Bandkollegen vom Schulbesuch berichtet hatten. Hintergrund der Aktion in der Heinrich-Kielhorn-Schule ist das Benefizkonzert der heimischen Band für die Förderschule am Freitag, 19. Februar, ab 19 Uhr in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums, bei dem auch die HKS-Gruppe „Pink Ladys and Friends“ einen Auftritt haben wird. Bei dem Konzert soll durch den Gagenverzicht aller Musiker und Techniker nicht nur Geld gesammelt werden, um besondere Lagerungshilfen anzuschaffen, damit die schwerstmehrfach beeinträchtigten Schülerinnen und Schüler noch besser in den Unterricht integriert werden können.

„Wir verlagern den Unterricht am Freitag auf die Abendstunden, damit für alle Schüler die Teilnahme am Konzert gewährleistet ist“, erklärt der Schulleiter. Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Kielhorn-Schule haben in der Regel nicht die Möglichkeit, zu einem Talkin-Wire-Konzert zu gehen und so entstand bei den Mitarbeiterinnen der Schule, Clarissa Saffer und Esther Remmel, die Idee, die Band mit ihrer Show einfach zu ihnen zu holen. Außerdem war es den beiden Physiotherapeutinnen und der Band wichtig, dass neben den Schülern auch Freunde und Fans von Talkin Wire die Möglichkeit bekommen, das Konzert zu besuchen.

„Wir haben Räumlichkeiten gesucht, in denen es möglich ist, den inklusiven Gedanken zu leben und die Schulveranstaltung auch für Nichtbehinderte zu öffnen, um dieses emotionale Erlebnis eines Konzertes zu teilen und gleichzeitig Interesse für die Förderschule zu wecken“, erklärt Lichtenberg. Und nicht nur beim „Meet and Greet“ standen die Bandmitglieder im Mittelpunkt, auch im Unterricht wurde das Konzert ganz unterschiedlich thematisiert. „Unsere Schüler und Schülerinnen haben sich unter anderem mit den Texten beschäftigt, kennen sie mittlerweile auswendig und können am Freitagabend richtig mitgrölen. Darüber hinaus hat die Walker-Gruppe einen Tüchertanz einstudiert, den sie natürlich auch beim Treffen mit den Bandmitgliedern präsentierten“, berichtet der Schulleiter weiter.

Termin: Talkin Wire, Freitag, 19. Februar, 19 Uhr, Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums, Tickets 12 Euro. Es gibt noch wenige Restkarten an der Abendkasse.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt