weather-image
14°

Viel Beifall für Polizeichor Hameln / Darbietung mit Humor, Charme und hochkarätigen Mitwirkenden

„Das war ein Genuss“

Hameln. Begeisterte Bravo-Rufe aus dem Publikum, ein Pfeifen und Raunen geht durch die Menge: Im Theater brachte der Polizeichor Hameln zusammen mit der Mezzosopranistin Lusia Islam-Ali-Zade, der Konzertpianistin Diliana Michailov sowie der Neuen Philharmonie Hamburg die Stimmung zum Kochen. Im fast ausverkauften Saal gab es jede Menge Beifall. Der Chor feierte am Freitagabend sein 30-jähriges Bestehen mit einem Konzert.

veröffentlicht am 25.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_7862548_ku104_Polizeichor_2504.jpg

Autor:

meike Münck
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Stücke des Abends waren vielseitig. Sie reichten von Klassik (Beethovens Schlusschor aus der 9. Sinfonie) über Musical (Somewhere aus West Side Story) bis hin zur Filmmusik (Gabriella’s Song aus dem Film „Wie im Himmel“).

Einer der Höhepunkte war der Auftritt von Luisa Islam-Ali-Zade: Sie überzeugte mit starker Stimme und schauspielerischer Leistung. Oder Andranik Simonyan, der neben seiner Tätigkeit als Dirigent, musikalischer Gesamt- und Chorleiter sein Klarinettenspiel zum Besten gab. Wer noch nie einen echten Dudelsack gesehen hatte, der bekam am Ende des Konzerts die Gelegenheit dazu. Der Spieler kam – wie es sich gehört – im Schottenrock mit Mütze auf die Bühne.

Leider war der Dudelsack etwas laut, sodass er die anderen fast übertönte, aber das ist wohl die Eigenart dieses besonderen Instruments.

Der Polizeichor, in dem nicht nur Polizeibeamte mitsingen, überzeugte durch seine Vielseitigkeit und seine angenehme Klangfarbe.

Leiter und Dirigent Simonyan, auf den im zweiten Block des Konzerts alle Beteiligten ein paar Minuten warten mussten, sorgte für Lacher im Publikum, als er sich nach seinem verspäteten Erscheinen die Hose zurecht rückte.

Für weitere Erheiterung sorgte auch die gelungene Darstellung der Mezzosopranistin Islam-Ali-Zade zu der Operette „Griserie-Ariette“ aus „La Périchole“. Hingebungsvoll spielte sie als betrunkene Dame, was erfrischend witzig und locker war und beim Publikum gut ankam. Der darauf folgende „Versprecher“ von Thomas Schrell, Vorsitzenden des Polizeichors Hameln, der die Sopranistin lobend erwähnte mit den Worten „Eine volle äh, tolle Frau“ rundete die humorvolle Darstellung ab.

Die Leistung aller Mitwirkenden begeisterte nicht nur das zahlreich erschienene Publikum. „Das war wirklich ein Genuss“, erklärte Thomas Schrell, der durch den Abend führte.

Gegen Ende des Konzerts rief der musikalische Gesamt- und Chorleiter Andranik Simonyan ins Publikum: „Wollt ihr mitsingen?“ Dies ließ sich niemand zweimal sagen. So erhoben sich die Zuschauer und stimmten gemeinsam noch einmal zur „Ode an die Freude“ ein. Alles in allem ein gelungener Abend, der Lust auf mehr macht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt