weather-image
×

Ein Teil von Brigitte Mühlenbrink ist in Afrika geblieben

Das verlorene Paradies der Angola-Deutschen Gitti

HAMELN. Ein Teil von Brigitte „Gitti“ Mühlenbrink hat Afrika nie verlassen. Auf einer Farm geboren und aufgewachsen, haben sie Kindheit und Jugend im südwestlichen Afrika geprägt. 1975 musste sie ihre Heimat verlassen, kam nach Hameln. Gitti ist eine sogenannte Angola-Deutsche.

veröffentlicht am 08.12.2020 um 13:00 Uhr
aktualisiert am 28.12.2020 um 13:24 Uhr

08. Dezember 2020 13:00 Uhr

pk 1-neu
Reporter zur Autorenseite

HAMELN. Ein Teil von Brigitte „Gitti“ Mühlenbrink hat Afrika nie verlassen. Auf einer Farm geboren und aufgewachsen, haben sie Kindheit und Jugend im südwestlichen Afrika geprägt. 1975 musste sie ihre Heimat verlassen, kam nach Hameln. Gitti ist eine sogenannte Angola-Deutsche.

Angebot auswählen und weiterlesen. DEWEZET +

DEWEZET+
  • hochwertige DEWEZET+ Artikel
  • exklusive lokale News
  • aktuelle Videos und Service-Themen
  • 30 Tage für 0,99€ testen
  • bequem mit Paypal oder Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass DEWEZET+

24h Zugang

  • DEWEZET+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
DEWEZET+ Premium

Monatsabo

  • alle DEWEZET+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 24,90 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen