weather-image
23°

Ortsrat bewilligt Gelder für die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Das Sünteltal putzt sich heraus

Sünteltal. Derzeit wird viel gewerkelt, aber noch mehr geplant, organisiert und angeschoben in den zum Sünteltal gehörenden drei Hamelner Ortschaften Holtensen, Unsen und Welliehausen. Schließlich steht die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf dem Programm und da gibt es noch viel zu erledigen. Der Ortsrat Sünteltal wiederum will seinen Teil zu einem erfolgreichen Gelingen beitragen und hat schon mal ein paar Gelder für die Umsetzung verschiedener Projekte bereitgestellt.

veröffentlicht am 05.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:21 Uhr

270_008_7065334_hm304_tis_0504.jpg

Autor:

Friedrich-Wilhelm Thies
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für die Arbeitsgruppe „Ökologisches Netzwerk“ zum Beispiel berichtete deren Sprecher Heiko Michaelis, dass bereits die Begrüßungsschilder an den Ortseingängen aufgearbeitet werden. „Dafür haben wir eigene Finanzmittel vorgestreckt“, erklärt Michaelis, der für seine Gruppe um einen Zuschuss von 650 Euro bat. Ortsbürgermeisterin Bettina Schulze (SPD) verwies darauf, dass für die Summe Baumaterialien wie Holz, Farben und Lacke gekauft werden sollen. Aber es stehen noch weitere Projekte wie etwa die Reparatur des Holzpavillons am Panoramaweg, der Bau eines Barfußpfades, das Aufstellen einer Tauschbibliothek oder die Errichtung von Insektenhotels auf der Liste.

Für diese Summe in Höhe von 650 Euro gab es jetzt ein einstimmiges Ja des Ortsrates. Allerdings möchte die Arbeitsgruppe auch gerne hölzerne Infotafeln in den drei Orten aufstellen, was laut Heiko Michaelis ungefähr 1500 Euro pro Stück kostet. Dafür allerdings hat der Ortsrat zunächst kein Geld bewilligt. Stattdessen wurde ein Antrag an die Stadt Hameln gestellt. Darin wird die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob Finanzmittel aus dem Projekt „Weserbergland-Weg“ generiert werden können.

Und noch ein großes Problem beschäftigt diese Arbeitsgruppe: Der Standort der Holtenser Altglascontainer am Parkplatz an der Straße „Holtenser Warte“. Dazu berichtete Manuela Dorn (SPD): „Dort haben wir erst kürzlich aufgeräumt und geschrubbt. Aber es sieht schon wieder schlimm aus – erneut wurde Müll illegal abgelagert.“ Hier arbeite man noch an Änderungen, auch über eine Verlegung des Containerstandortes werde nachgedacht. Dr. Hermann Niederhut regte ebenfalls an, den Platz dringend umzugestalten, wobei der CDU-Politiker aber nicht nur den Ortsrat, sondern auch andere in der Verantwortung sieht.

Im Rahmen des Bundeswettbewerbs soll zudem eine Homepage über das Sünteltal eingerichtet werden. Die kostenlose Gestaltung hat laut Stephan Torster (CDU) eine Agentur übernommen, die weitere Pflege solle ehrenamtlich geleistet werden. Jedoch fielen monatlich 9,90 Euro Gebühren an. Torster: „Die wollen wir zwar künftig über Sponsoren finanzieren, aber zur Planungssicherheit werden für zunächst zwei Jahre 240 Euro benötigt.“ Eine Summe, die der Ortsrat ebenfalls übernommen hat.

Etwas anders sieht es bei der Broschüre über das Sünteltal aus, die die Arbeitsgruppe „Familie und mehr“ erstellen will und in der sich die Orte zusammen mit ihren Vereinen und Institutionen vorstellen sollen. Das Papier soll in den drei Ortschaften, aber auch den umliegenden Dörfern, den Randgebieten von Hameln, verteilt und auch in öffentlichen Einrichtungen ausgelegt werden. „Wir wollen Familien und junge Leute ansprechen, um sie vielleicht als Neubürger gewinnen zu können“, meinte Gruppensprecher Ulrich Bittner. Seine Arbeitsgruppe hoffte auf einen Zuschuss von 1000 Euro als Startkapital. „Vielleicht können wir die Broschüre aber auch ganz über Werbung finanzieren und brauchen das Geld dann gar nicht“, merkte Bittner an.

Für Markus Maihöfer (SPD) und Ulrich Schmidt (FDP) war die Summe von 1000 Euro dann auch ein bisschen zu hoch angesetzt. So beschloss der Ortsrat, 500 Euro zur Verfügung zu stellen, aber über einen Nachschlag nachzudenken, falls die Summe nicht ausreicht.

Abschließend berichtete Ortsbürgermeisterin Schulze, dass es in Sachen Gründung eines Heimatvereins wohl unter dem Namen „Sünteltaler“ am Mittwoch, 21. Mai, um 19.30 Uhr eine Gründungsversammlung im Dorfgemeinschaftsraum Holtensen geben soll. Und die Einwohner des Sünteltals sollten sich schon mal den Samstag, 20. September, vormerken, denn an diesem Tag sei eine große Feier unter dem Titel „Sonnenblumenfest“ in der Holtenser Sporthalle geplant. Doch zuvor findet noch am Samstag, 10. Mai, eine Müllsammelaktion in den Süntelorten statt. „Treffpunkt um 10 Uhr sind jeweils die Feuerwehrhäuser in unseren drei Orten. Dort stehen dann auch Container für den Müll bereit und es gibt eine kleine Abschlussveranstaltung“, kündigte Schulze an.

Schon fertig aufgearbeitet: die Begrüßungsschilder an den Ortseingängen (Foto li.). Die Holtenser Altglascontainer hingegen sind der Politik ein Dorn im Auge (unten).tis



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?