weather-image
16°
×

Das Motto: „Nimm dir, was du brauchst“

veröffentlicht am 19.09.2011 um 12:06 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Von Birgit Sterner
Hameln. „Ich bin keine Ware, verkauf mich nicht, verschenk mich!“ Dieser ungewöhnliche Stempel prangt auf den Buchrücken des mittlerweile gut gefüllten Bücherregals der neuen Umsonst-Boutique, die in dem Haus mit der Adresse Walkemühle 1a entsteht. Seit Ende August ist der Raum, der ohne Verkaufstresen und klimpernden Kasseninhalt auskommt, geöffnet. Die Umsonst-Boutique ist ein Projekt des Vereins „Freiraum Hameln“, der sich im April gegründet hat und beruht auf dem Prinzip der kostenfreien Mitnahme und Abgabe von gebrauchter Kleidung, Alltagsgegenständen, Spielzeug.

Die kleine Boutique ist keine karitative Einrichtung im herkömmlichen Sinne, denn sie funktioniert völlig unabhängig von einer Bedürftigkeit seiner Kundschaft. Heute ist „Gardinentag“: Einen ganzen Sack voll gut erhaltener Dekorationsartikeln für große und kleine Fenster haben die ehrenamtlichen Helfer hereinbekommen. Charlotte und Daniel machen sich an die Arbeit und befüllen ein Regal damit. „Wir nennen uns hier alle beim Vornamen“, erklären die beiden, das schaffe eine vertrauensvollere Atmosphäre. Daniel ist sichtlich stolz: So langsam füllt sich das kleine Zimmer hinter dem geräumigen Veranstaltungsraum der Walkemühle mit unterschiedlichsten Sachen. „Als Startgrundlage haben wir erstmal Sachen aus dem Umfeld der Vereinsmitglieder zusammengetragen“, sagt er. „Was größenmäßig nicht in das Zimmer passt, steht schriftlich an unserer Pinnwand“, ergänzt der junge Mann.

Dann kommt Jens durch die Zimmertür, Vereinsmitglied und schwer bepackt mit Büchern und einem kleinen gelben Matchboxauto. „Das Auto wird sicherlich ganz schnell einen kleinen Abnehmer finden“, ist er sich sicher. „Statt auf den Flohmarkt zu gehen, bringe ich meine Sachen jetzt lieber hierher, hier erfüllen sie einen guten Zweck“, nennt Jens seine Gründe, bei der Umsonst-Boutique mitzumachen. „Ich erhoffe mir außerdem eine Reflexion von denjenigen die meine Bücher gelesen haben.“ Insgesamt wird die Boutique zurzeit von fünf ehrenamtlichen Helfern betreut. „Sollten wir noch weitere Hilfe bekommen, werden wir unsere Öffnungszeiten erweitern“, sagt Helfer Daniel. Als solcher möchte er ausdrücklich so genannt werden, denn die Bezeichnung Mitarbeiter treffe in diesem Rahmen nicht zu. Die Benutzung der Umsonst-Boutique ist laut Betreibern einfach: „Nimm dir, was du brauchst! Gib hin, was du nicht brauchst.“ Nur bitte nicht kistenweise die Boutique leer räumen und auch nichts weiter verkaufen, steht auf ihrem Zettel der Regelkunde. Hinter dem „Warum?“ steckt allerdings weit mehr. Die Vereinsmitglieder von „Freiraum Hameln“ wollen ein Zeichen setzen gegen die Konsum- und Wegwerfgesellschaft, Ressourcen sollen geschont und Abfall könne vermieden werden. Gegenstände, die den Besitzer wechseln, müssten nicht ständig nachproduziert werden, ein Buch werde nicht schlechter, weil es von vielen gelesen wird. „Kein Tausch, kein Wert, kein Geld, sondern Nutzen der Dinge und menschlichen Kontakte“, lautet die Devise. Hinter der Hamelner Umsonst-Boutique steckt die Idee, eine Alternative zur Gesellschaft aufzuzeigen – eine gelebte Alternative zu Warenwirtschaft, Geldsystem und Profitstreben.

  • Öffnungszeiten: Dienstags von 9 bis 13 Uhr und jeden zweiten und vierten Sonntag eines Monats von 12 bis 14 Uhr.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt