weather-image
15°

Je näher die Festtage, desto höher der Blutdruck? Wie Hamelner mit Weihnachtsstress umgehen

Das kam aber auch wieder so plötzlich …

Hameln. Weihnachtsstress? Ach was. Die Geschenke liegen schon verpackt unterm Baum, der Festtagsbraten kocht sich von selbst, sprich: die Verwandtschaft lädt ein, und der Winterurlaub liegt in diesem Jahr auch ganz besonders günstig, nämlich – genau – in der Vorweihnachtszeit. Warum beim Lesen der Umfrage genau dieser Eindruck entsteht? Weil, mal abgesehen von den acht sympathischen Zeitgenossen, die Sie unten sehen und an denen der Weihnachtsstress auf magische Weise abzuprallen scheint, jede der gefragten Personen im Vorbeieilen nur „keine Zeit, keine Zeit“ raunte.

veröffentlicht am 21.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 10:21 Uhr

270_008_6811533_hm302_einkaufen_Wal_2112.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Je näher die Festtage rücken, desto hektischer geht es zu. Damit die Adventszeit nicht mit einem Nervenzusammenbruch unterm Weihnachtsbaum endet, empfehlen Experten, frühzeitig Aufgaben- und Geschenkelisten zu erstellen und nach und nach abzuarbeiten – denn besonders das Geschenkekaufen empfinden viele als kräfteraubend. Die Suche nach Geschenken und die Erwartungen von Familie und Freunde setzten vielen Menschen derart zu, dass einer Studie zufolge an den Weihnachtstagen ein Drittel mehr Menschen wegen eines Herzinfarkts ins Krankenhaus eingeliefert wird als im Jahresdurchschnitt.

Zum Schutz, empfiehlt die Krankenkasse DAK, sollten vor den Feiertagen nicht zu viele Aktivitäten eingeplant werden. Stattdessen könne man die Zeit „für Spaziergänge, gesellige Weihnachtsmarktbesuche oder gemütliches Plätzchenbacken“ nutzen. Denn „wer ganz gelöst den Festtagen entgegenblickt, kann auch leicht den häufig drohenden Zoff unter dem Tannenbaum umgehen“. Der Partner und die Kinder, die sich an Heiligabend ein schiefes Stück auf der Blockflöte abgerungen haben und mit glänzenden Augen auf die Bescherung warten, werden sicherlich Verständnis zeigen und nicht etwa für „Zoff unter dem Tannenbaum“ sorgen. Ein ganz persönlicher Tipp: Auf der Geschenke-Jagd einfach mal innehalten und einen Glühwein trinken. Wein soll schließlich das Herz schützen!ww/dpa

Jetzt aber schnell: Auf der Jagd nach Weihnachtsgeschenken in der Hamelner Innenstadt.

Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?