weather-image

Das ist Pentachlorphenol

Pentachlorphenol (PCP) gehört zur Gruppe der chlorierten Kohlenwasserstoffe und wurde im Holzschutz eingesetzt, um gegen Pilzbefall zu schützen. In kontaminierten Räumen lagert es sich vor allem über die Raumluft auch an anderen Materialien an, unter anderem an Baumwolltextilien.

veröffentlicht am 27.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 06:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Aufnahme von PCP erfolgt in der Regel über die Atemwege, daneben kann es leicht über die Haut aufgenommen werden. PCP besitzt ein hohes lebertoxisches unspezifisches Beschwerdebild und stellt sich häufig als chronisches Erschöpfungs- und Ermüdungssyndrom dar.

Häufig genannte Beschwerden sind Haut- und Schleimhautreizung, Konzentrationsschwäche, Ermüdbarkeit, Kopfschmerzen, Leberfunktionsstörungen, Schwitzen, Gewichtsabnahme, Glieder- oder Muskelschmerzen und Herzrhythmusstörungen. Seit 1990 ist PCP als krebserzeugend eingestuft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt