weather-image

Rhabarber schmeckt zwar wie Obst, ist aber keins – und kommt in diesem Jahr etwas später als sonst auf den Tisch

Das Gemüse mit dem „geschwätzigen“ Namen

Hameln. „Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber“ – aus der Wiederholung der Wörter entsteht ein Singsang mit historischer Vergangenheit. Als nämlich die ersten Tonfilme gedreht wurden und eine gleichmäßige und lebhafte Geräuschkulisse erzeugt werden sollte, mussten die Statisten ständig „Rhabarber, Rhabarber“ vor sich hersagen. Daher soll angeblich der Ausdruck für „sinnloses Geschwätz“ stammen. Wer sich auf dem gestrigen Wochenmarkt beim Anblick der rot-grünen Stängel dieses Singsangs bediente, tat es wohl eher aus purer Freude. Denn endlich ist er da, der erste deutsche Rhabarber. „Der Start in die Saison fällt diesmal etwas später aus, da es bislang zu kalt war“, erklärte Hartwig Fischer. Der Obst- und Gemüsehändler aus Haverbeck musste gestern jedoch noch auf Rhabarber aus der Pfalz zurückgreifen. Aufgrund der nun (hoffentlich) steigenden Temperaturen gehe er aber davon aus, am Samstag die erste eigene Ernte anbieten zu können. Gerade noch rechtzeitig für die Kunden, um einen leckeren Sonntagskuchen backen zu können. Rezepte dafür gibt es in Hülle und Fülle – beispielsweise mit Baiser oder Vanillepudding.

veröffentlicht am 16.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_7705208_hm201_Marktbericht_sto_1604.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt