weather-image
×

Darf's ein bisschen schneller gehen? - Lösungen gegen Stau

veröffentlicht am 16.04.2012 um 16:20 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (tis). Seit Montag ist die Brücke dicht, seit Montag ist es wieder voll auf den Straßen. Vor allem Autofahrer aus dem Klütviertel müssen viel Zeit einplanen, um über die Weser zu kommen.

Thomas Wahmes, Pressesprecher der Stadt Hameln, verwies in dem Zusammenhang darauf, dass es erfahrungsgemäß am ersten Werkstag nach einer Vollsperrung der Münsterbrücke immer die längsten Staus geben würde. „In den nächsten Tagen entspannt sich die Situation meist, weil sich Autofahrer dann einen anderen Weg suchen und zu anderen Zeiten fahren“, so der Pressesprecher. Die Autofahrer selbst  fragen sich allerdings, warum im Bereich der großen Kreuzung Thiewall/Kastanienwall/Erichstraße während der Brückensperrung  nicht eine der Linksabbiegespuren in eine Geradeausspur umgewandelt werden kann. Bei der Stadt Hameln sehen die Verantwortlichen das mit der Änderung der Verkehrsführung kritisch, da Zählungen belegt hätten, dass nach wie vor die meisten Fahrzeuge in Richtung Erichstraße abbiegen und dort auch die Hauptverkehrsader mit der B 83 verläuft, was berücksichtigt werden müsse. „Sicherlich wird bei der Vollsperrung auch der Verkehr Richtung Kastanienwall mit den Zielen Altstadtkern, B 217 und B 1 in Richtung Afferde etwas zunehmen. Das ist aber aus unserer Sicht nicht so gravierend, dass sich diese Änderung der Verkehrslenkung rechtfertigen würde“, erklärt Thomas Wahmes.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt