weather-image
10°

Damwildgehege am Finkenborn schließt

veröffentlicht am 08.10.2014 um 15:09 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Tiere sind im Gehege am Finkenborn eher selten zu sehen. Wal

Hameln (fh). Die Stadt will das Damwildgehege am Finkenborn schließen. Begründungen gibt es mehrere: Momentan ist das Gehege nur mit einem Hirsch und zwei Alttieren besetzt und durch das hohe Gras könnten diese ohnehin kaum beobachtet werden. Zudem käme es durch frei laufendes Wild immer wieder zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr, da der Zaun um das Gehege mehrmals jährlich von Unbekannten beschädigt oder aufgeschnitten worden sei. Eine anstehende Erneuerung des Zaunes sei außerdem zu teuer. Die Fläche soll nun geteilt, die verbliebenen drei Tiere verkauft werden. Der im Wald befindliche Teil soll dem Forst zugeschlagen werden. Die Fläche der eigentlichen Streuobstwiese wird an die Umwelt- und Untere Naturschutzehörde übertragen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt