weather-image
14°

Damit der Fernseher nicht schwarz bleibt: NDR-Experte berät Donnerstag am Telefon

veröffentlicht am 07.03.2012 um 18:15 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

TV

Hameln (red). Wer analog über Satellit fernsieht, findet ab dem 30. April keine Programme mehr auf seinem Bildschirm. Der Empfang von Fernseh- und Radioprogrammen über Satellit ist dann ausschließlich digital möglich. Wer Hilfe braucht, kann Donnerstag am Telefon mit dem NDR-Digital-Experte Thorsten Mann-Raudies sprechen, er ist zu Gast in der Dewezet.

Das analoge Signal wird in der Nacht um 3 Uhr abgeschaltet. Den Zuschauern bietet das digitale Satellitenfernsehen Vorteile: Neben einer verbesserten Bild- und Tonqualität ist auch der Empfang des hochauflösenden HD-Fernsehens möglich – das Erste und Arte senden bereits in HD-Qualität, das NDR-Fernsehen wird ab 30. April vollständig in HD zu empfangen sein. NDR-Digital-Experte Thorsten Mann-Raudies empfiehlt, frühzeitig die analoge Technik auszutauschen. „Wer seine Geräte erst am 30. April umstellt, muss damit rechnen, dass es zu Engpässen kommen könnte, zumal der 1. Mai ein Feiertag ist.“ Um die Vorteile der digitalen Satellitenübertragung nutzen zu können, benötigen die Fernsehzuschauer einen Digitalreceiver oder einen Fernseher, in den das digitale Empfangsgerät – möglichst in HD-Technik – integriert ist.

 Am 8. März ist NDR-Experte Thorsten Mann-Raudies in der Dewezet-Redaktion zu Gast. Am Telefon beantwortet er Ihre Fragen rund um die Abschaltung des analogen Satellitensignals. Unter der Nummer 05151/200-407 steht er von 11 bis 12 Uhr für Sie Rede und Antwort.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare