weather-image
21°

Verwaltung reagiert zu spät auf Angebot für Flüchtlinge

„Da hätten acht Personen wohnen können“

Hameln. Nach dem Dewezet-Bericht über ein in der Verwaltung verschwundenes Wohnungsangebot für Flüchtling meldete eine weitere Leserin einen ähnlichen Fall: Auch ihre Offerte wurde von der Stadt nicht beantwortet. Ines Buddensiek hatte am 23. September der Verwaltung ihr Haus an der Straße Großes Osterfeld in Aussicht gestellt. „Da hätten bestimmt acht Personen wohnen können. Einen großen Garten und zwei Bäder hat es auch. Und gegenüber wohnt eine jesidische Familie. Da hätte es womöglich schnell Kontakt gegeben“, berichtet sie. „Als ich im Rathaus anrief, wurde ich alles Mögliche gefragt. Aber anschließend hat sich niemand mehr bei mir gemeldet.“

veröffentlicht am 16.12.2015 um 13:02 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_7809305_poli105_ube_1512.jpg

Autor:

Andreas Timphaus


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt