weather-image

Altbewährte und neue Stars am 5. Februar 2011 beim „Ball der Bälle“ in der Rattenfänger-Halle

„Copy“ gibt der Sport-Gala Glanz und Glamour

Hameln. Wenn im Fernsehen ein Format Quote macht, wird es schnell zum Dauerbrenner. Und ein Film, der gefällt, hat die Option auf Wiederholung. Warum sollte das nicht auch für die Sport-Gala gelten? Die Karten für diesen Ball der Bälle sind immer ratzfatz ausverkauft. Die Ehrung der Sportler, das bunte Programm – jedes Mal ein Hit. Für die 7. Sport-Gala am 5. Februar in der Rattenfänger-Halle hat Dewezet-Geschäftsführer Günter Evert denn auch entschieden: „Wir kopieren!“ Das erfolgreiche Konzept, versteht sich – nicht etwa das Programm aus dem Vorjahr. „Copy“ lautet das Motto. Und das beinhaltet nicht nur ein glamouröses Ambiente in gewohnt glanzvollem Rahmen, sondern auch Unterhaltung der Spitzenklasse, Musik, die Lust aufs Tanzen macht, festliche Ballkleidung, Kerzenschimmer und Kulinarisches, Coffee Lounge, Sekt- und Cocktailbar und noch vieles mehr. Alles wird so schön wie sonst auch, wird eine „Kopie“ der vorangegangenen Galas – und doch ganz anders. Das fängt bei den Stargästen an und hört bei der Dekoration, die wieder ganz speziell ausfallen wird, noch längst nicht auf.

veröffentlicht am 28.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 14:21 Uhr

270_008_4412248_hm301_291.jpg

Autor:

Karin Rohr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was bleibt? Das Wichtigste zuerst: Die Sportlerehrung bleibt. Aber natürlich mit neuen Sportlern, die die Dewezet-Sportredaktion auf ihren Seiten bereits vorstellt. Und auch diesmal entscheiden die Leser, wer das Rennen macht und bei der Gala aufs Treppchen steigt. Desimo bleibt, der sympathische Allrounder, der so amüsant und souverän in seiner Moderation den Bogen zwischen Comedy und Magie, Kunst und Klamauk, Niveau und Show spannt. Desimo selbst ist schon ein großartiger Programmpunkt für sich. Und ein Dauerbrenner bei der Sport-Gala.

Die „Amorados“ bleiben. Wenn Deutschlands überragende Partyband spielt, wird’s auf dem Tanzparkett eng: Dafür wollen auch diesmal die acht Musiker und ihre zwei Sängerinnen sorgen. Andreas Kuhnt bleibt. Der DJ für die Bandpausen im großen Saal, der sich als Radiomoderator bei ffn, Radio 21 und beim NDR einen Namen gemacht hat, legt wieder heiße Scheiben auf. Und sein Kollege DJ Wolf bleibt. Gemeinsam mit Saxofonist, Sänger und Drummer heizt er im Spiegelsaal ein – mit dem Besten was Motown, Soul, Funk und House zu bieten haben. Und Stephan Winkelhake bleibt, der Mann für die leiseren Töne. Mit sanften Pianoklängen unterhält er überall dort, wo Lounge-Musik zum Relaxen und Verweilen gewünscht wird.

Die Mittendorfs bleiben. Die Brüder Stephan und Karl-Jörg und ihr geschultes Team übernehmen wieder die Bewirtung in Halle, Foyer, Spiegelsaal und an den diversen Bars und Theken.

Und – last but not least – die Veranstalter bleiben: Dewezet und Sparkasse Weserbergland sind auch für die 7. Sport-Gala gemeinsam am Ball. „Wir möchten ein sichtbares Zeichen unserer Verbundenheit zur Region setzen und zu einem Plus an Lebensqualität beitragen,“ begründet Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Weserbergland das jahrelange Engagement: „Jeder Sportlerball mit seinen Ehrungen ist überdies ein Anreiz für Talente, die im Weserbergland schlummern.“ Und Dewezet-Geschäftsführer Günter Evert ergänzt: „Die Leistungen der Sportler in einem ganzvollen Rahmen zu würdigen und Vereinsarbeit ins Blickfeld zu rücken, ist uns Herzensangelegenheit und Verpflichtung.“

Was ist neu bei der 7. Sport-Gala? Die Blues Brothers kommen! Schwarze Anzüge, schwarze Sonnenbrillen, schwarze Hüte sind ihr Markenzeichen. Dazu gibt’s im Spiegelsaal Musik, bei der garantiert niemand still sitzen kann. Und Sebastian Deeg ist da: Der deutsche Meister im Rope-Skipping begeistert zwischen den Sportler-Ehrungen mit unglaublicher Springseil-Akrobatik. Allein und im Team. Und Jörg Hammerschmidt kommt, ein Stimmenimitator der Spitzenklasse: In Sekundenschnelle schlüpft er in die Rolle von Prominenten und lässt sie aufs Publikum los. Und Bossa-Klassiker gibt’s – in der Bossa Lounge. Und jede Menge Prominente. Wer? Psssst, das wird noch nicht verraten…

Nur noch wenige Tribünenkarten, aber noch viele Mitternachtskarten gibt’s im Dewezet-Ticketshop, Telefon: 05151/200-888

Meister im Rope-Skipping: Sebastian Deeg zeigt zwischen den Ehrungen bei der Sport-Gala wie atemberaubend schnell er mit dem Springseil ist. Foto: Feuerwerk der Turnkunst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt