weather-image
21°

Commerzbank setzt auf Angriff und Onlineangebote

Filiale Hameln ist 2014 gewachsen – Plus bei Kunden, Krediten und Einlagen

veröffentlicht am 17.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_7705852_hm104_coba_Wal_1704.jpg

Autor:

von thomas thimm
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. Die Commerzbank in Hameln hat für das Jahr 2014 ausnahmslos positive Geschäftszahlen vorgelegt: So stieg die Zahl der Kunden um 270 auf nunmehr 8800, erhöhte sich das Kreditvolumen um 29 auf 193,3 Millionen Euro sowie das Einlagengeschäft um 4,5 auf 125 Millionen Euro.

Das größte Plus brachte das Neugeschäft mit Baufinanzierungen: Hier legte die Commerzbank um 21 Prozent auf 7,5 Millionen Euro zu – der Bestand der Baufinanzierungen liegt nun bei 37 Millionen Euro. Zweitstärkstes Wachstumssegment mit einem Plus von 18 Prozent war das Kreditgeschäft mit Firmenkunden. Uwe Rochlitz, Filialleiter für die Firmenkunden: „Der Kredit für den Mittelstand ist unverändert unser Ankerprodukt. Trotz unseres Zuwachses bleibt allerdings die Kreditnachfrage in der Breite ein schwieriges Geschäft.“

Das Geldinstitut, das intern zwischen der Commerzbank für Privatkunden sowie der hauseigenen Mittelstandsbank für Firmenkunden ab 2,5 Millionen Euro Umsatz unterscheidet, setzt auch für 2015 auf Wachstum und will in diesem Jahr die Kundenzahl in Hameln-Pyrmont auf über 9000 steigern. Jens Kuhlmann, Filialleiter für das Privatkundengeschäft, sagt: „Hameln hat ein extrem anspruchsvolles Marktumfeld. Hier sind elf Geldinstitute vertreten. Man kann nur etwas gewinnen, wenn man anderen etwas wegnimmt. Und das ist auch unser erklärtes Ziel für 2015.“ Helfen sollen dabei vor allem das kostenlose Girokonto für Privatkunden sowie neue Onlinemodule für Zahlungsverkehr und Kontoinformationen – wie zum Beispiel ein digitales Haushaltsbuch, quasi eine Finanzbuchhaltung für Privathaushalte. Kuhlmann und Rochlitz setzen voll aufs Onlinebanking: „Wir werden eine Onlinebank mit Filialangebot werden. Digitales Wachstum bedeutet auch mehr Kunden in den Filialen. Auch der Firmenkunde erwartet immer mehr digitale Angebote – mit individueller persönlicher Beratung in seiner Filiale.“

Schließlich sei Geld vorhanden. Niedrige Zinsen für Kundengelder und Schwankungen an den Börsen haben die Nachfrage nach professionell gema-nagten Wertpapieranlagen angekurbelt. Kuhlmann: „Dividenden sind die neuen Zinsen. Unsere Kunden legen vermehrt in gemischten Fonds an.“

Die Filialleiter der Commerzbank Hameln, Jens Kuhlmann (li.) und Uwe Rochlitz, setzen mit ihren 12 Mitarbeitern auf den Onlinetrend: „Wir werden eine Onlinebank mit Filialangebot werden.“Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?