weather-image
27°
Wahl der Ortsbürgermeisterin gelungen

Christine Diercks nun an der Spitze in Wehrbergen

Wehrbergen (gro/mafi). Turbulent war es im April bei der Ortsratssitzung in Wehrbergen bei der geplanten Wahl von Christine Diercks (SPD) zur Ortsbürgermeisterin zugegangen: Ein Formfehler verhinderte die Wahl durch die Ortsratsmitglieder. Ganz anders nun an diesem Mittwochabend: Gesittet, ruhig, und nach nur zwölf Minuten war die Ortsratssitzung beendet. Nach Feststellung des Sitzverlustes für den ehemaligen Ortsbürgermeister Günter Scharringhausen wurde Wolfram Kutzner (SPD) als Nachrücker und neues Mitglied des Ortsrates seiner Pflichten belehrt. Es schloss sich die offene Wahl von Christine Diercks zur Ortsbürgermeisterin an. Sie wurde mit vier Ja-Stimmen und drei Enthaltungen gewählt. Gleichzeitig nimmt Diercks das Amt der Ortsbeauftragten wahr. Für das Amt des Stellvertreters stellte die CDU Carsten Meyerhoff, die SPD Wolfram Kutzner auf. Letzterer wurde mit vier Stimmen gewählt. Der bisherige Ortsbürgermeister Günter Scharringhausen dankte allen Bürgern des Ortes dafür, dass sie ihn „16 Jahre ertragen haben“. Seiner Nachfolgerin wünschte er eine glückliche Hand und empfahl ihr, die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr des Ortes fortzuführen. Ortsbrandmeister Ralf Eckermann überreichte dem scheidenden Ortsoberhaupt eine Rose und stellte fest: „Günter Scharringhausen hat sich um die Ortsfeuerwehr verdient gemacht.“

veröffentlicht am 28.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 20:21 Uhr

C. Dierks
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neue B 83 wird schon bald freigegeben

Von der Stadtverwaltung teilte Nicole Feyer mit, dass alle Bewohner des Ortes, egal ob jung oder alt, am Freitag, 5. Juni, von 17 bis 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus die Möglichkeit haben, Vorschläge für die Umgestaltung der alten Bundesstraße durch den Ort zu machen. Die Ortsumgehung im Zuge der B 83 ist fast fertiggestellt und wird in Kürze – und damit wohl vor der noch immer nicht terminierten offiziellen Einweihung – für den Verkehr freigegeben. Dies sei allein schon wegen der vorgesehenen Rückbauten an der alten Trasse nötig, erläutert Markus Brockmann von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Die Verschmälerung der alten Fahrbahn ist Teil der ökologischen Ausgleichsmaßnahme für den Neubau.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare