weather-image
11°

Sängern droht kein Casting wie bei „Deutschland sucht den Superstar“ / Proben beginnen noch in diesem Monat

Chorprojekt endet mit Finale auf der großen Bühne

Hameln (ku). Am Ende steht der ganz große Auftritt im Theater Hameln: Der Polizeichor Hameln startet das Projekt „Bach swinging Webber“. „Wir wollen etwas Neues auf die Beine stellen“, sagt der Vorsitzende Thomas Schrell. „Sangesfreudige Menschen“, die schon immer singen wollten, bisher aber nicht den Weg zum Polizeichor gefunden haben sollen, durch die neue Idee angelockt werden.

veröffentlicht am 02.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 19:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gemeinsam mit den Gastsängerinnen und Gastsängern, werden klassische und moderne Werke unter der Leitung von Chorleiter und Arrangeur Andranik Simonyan einstudiert. Zum Finale steht dann das große Konzert am 26. Juni auf der großen Bühne an – gemeinsam mit dem Sinfonischen Kammerorchester Hamburg und einem Solisten.

Einschüchternde Sprüche à la Dieter Bohlen müssen die Bewerber nicht fürchten: Ein Casting wie bei „Deutschland sucht den Superstar“ wird es nicht geben. Stattdessen würden Sängerinnen und Sänger gesucht, die mit Herz und Stimme dabei und nicht älter als 55 Jahre alt sind. Notenkenntnisse seien wünschenswert, aber nicht erforderlich, heißt es vonseiten des Polizeichores. „Eine Mitgliedschaft im Polizeichor Hameln ist für die Teilnahme an dem Chorprojekt nicht erforderlich, und kosten tut Sie der ganze Spaß keinen Cent“, sagt Schrell. Die einzige Muss-Bedingung: Ein regelmäßiger Probenbesuch. Geprobt wird einmal wöchentlich ab dem 23. Februar für vier Monate jeweils dienstags von 18.30 bis 20.30 Uhr im Sitzungssaal des Polizeidienstgebäudes in der Zentralstraße 9.

Weitere Informationen im Internet unter www.polizeichor-hameln.de oder bei Thomas Schrell, Telefon 05152/ 69257.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt