weather-image
22°

Chlorgas entweicht in Sana Klinik: Sechs Menschen verletzt

veröffentlicht am 05.03.2012 um 18:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au

Hameln. Wegen eines Gefahrgutunfalls im Hamelner Sana-Klinikum ist gestern um 11.49 Uhr die Physikalische Abteilung evakuiert worden. 25 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Ein Krankenhaus-Mitarbeiter und fünf Patienten klagten über Atemwegsreizungen und Übelkeit. Sie hatten Chlorgas eingeatmet. Von Ulrich Behmann

Die Betroffenen hätten „glücklicherweise nur über leichte Symptome geklagt“, sagte Klinik-Sprecher Peter Höxter, Dennoch wurde allen Verletzten empfohlen, sich über 24 Stunden stationär überwachen zu lassen. Ursache des Chlorgas-Unfalls war eine Leckage in einem Technikraum, der sich unter dem Bewegungsbad befindet. Wodurch sie entstanden ist, steht noch nicht fest. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Die Feuerwehr löste Großalarm aus. „Wir sind ganz knapp an einer Evakuierung des Bettentraktes vorbeigekommen“, sagt Brandoberamtsrat Andreas Zerbe. Nach Angaben von Höxter war das Sana-Klinikum auf eine mögliche Evakuierung vorbereitet. 

Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
  • Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gefahrgut-Spezialten kleideten sich in grüne und blaue Schutzanzüge. Foto: ube
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
  • Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gefahrgut-Spezialten kleideten sich in grüne und blaue Schutzanzüge. Foto: ube
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
  • Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gefahrgut-Spezialten kleideten sich in grüne und blaue Schutzanzüge. Foto: ube
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
  • Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gefahrgut-Spezialten kleideten sich in grüne und blaue Schutzanzüge. Foto: ube
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
  • Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gefahrgut-Spezialten kleideten sich in grüne und blaue Schutzanzüge. Foto: ube
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
  • Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gefahrgut-Spezialten kleideten sich in grüne und blaue Schutzanzüge. Foto: ube
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au
Das entweichende Chlorgas hat einen Großeinsatz der Feuerwehr au

Nach Angaben des Sana-Klinikums kann Chlorgas neben den leichten Symptomen einer Atemwegsreizung oder Übelkeit im schlimmsten Fall zu einer Lungenverätzung und damit zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare