weather-image
21°

CDU schiebt Steuererhöhungen endgültig Riegel vor

veröffentlicht am 04.12.2013 um 17:13 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Das Schulzentrum Nord ist Standort des dritten Gymnasiums in Hameln. Die Politik denkt auch über eine Schließung nach, Schulleiter sind optimistischer. Foto: Wal

Hameln (HW). Der Ausbau des Schulzentrums Nord wird wahrscheinlich teurer, als bisher angenommen. Angesichts der drohenden Mehrkosten räumt die Grünen-Fraktionschefin Ursula Wehrmann ein, CDU und Unabhängigem als Gruppenpartner vorgeschlagen zu haben, entgegen ihrer Ankündigung doch die Sätze für Grund- und Gewerbesteuer um die Hälfte der von der SPD geforderten Erhöhung anzuheben und zudem die globale Minderausgabe im Rathaus auf zwei Millionen auszuweiten. Inzwischen sind diese Gedankenspiele zum Wohle des Gruppenfriedens vom Eis. Denn die Partner hatten sich letztlich dagegen ausgesprochen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare