weather-image
10°

Gespräche mit Produktionsfirma stehen an

Casting lässt noch auf sich warten

Hameln (bha). Früh übt sich, wer ein Meistertänzer werden will – und so rufen seit einiger Zeit immer mal wieder einzelne Interessenten bei der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) an, um zu erfahren, wie es denn jetzt weitergeht. Als im Herbst angekündigt wurde, dass das Musical „Die Päpstin“ in diesem Sommer in Hameln spielen wird, war die Rede davon, dass dafür Tänzer auch aus der Region gesucht werden. Bislang hat sich in Sachen „Casting“ jedoch noch nichts getan, wie HMT-Geschäftsführer Harald Wanger auf Anfrage erklärt. Das solle sich aber bald ändern.

veröffentlicht am 15.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5234971_hm308_1502_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Er rechne damit, dass im Laufe dieser oder Anfang nächster Woche weitere Gespräche mit den Päpstin-erprobten Mitarbeitern in Fulda stattfinden und es dann auch weitere Informationen für die Tänzer geben wird, die sich am liebsten schon jetzt aufwärmen und Choreografien einstudieren würden. Planung und Umsetzung für das Casting könnten aber nur in Zusammenarbeit mit Fulda erfolgen, führt Wanger aus, weil dort das nötige Know-how vorhanden ist.

In der hessischen Stadt wurde das Musical zum Leben erweckt und lief dort im vergangenen Jahr sehr erfolgreich. 111 Vorstellungen waren allesamt ausverkauft. Auch in Hameln zeigt Wanger sich mit dem Vorverkauf zufrieden. Etwa 3700 Einzel- und 3000 Gruppentickets seien bislang verkauft. „Scholz sagt, das ist gut“, sagt seinerseits Wanger, was er von dem Produzenten Peter Scholz gehört habe. 35 Vorstellungen im Hamelner Theater seien bislang für den Kartenvorverkauf geöffnet. 47 könnten es insgesamt werden, doch bevor man hinterher vor 47 halb ausverkauftem Haus spielt, würden die Vorstellungen lieber bei entsprechendem Rücklauf peu à peu freigegeben. Der Vorverkauf verlaufe allerdings anders als von Wanger erwartet. Er hatte mit punktuellen Käufen gerechnet, verstärktem Interesse beim Vorverkaufsstart und zum Beispiel zu Weihnachten, doch „wir haben eine ziemliche Gleichverteilung“, sagt Wanger.

Derzeit läuft bei der HMT nach Wangers Schilderungen der „knochenharte Vertrieb“ auf Hochtouren. Hotels, Firmen, Schulen würden direkt angesprochen und die Presse, vornehmlich im Norden und Nordrhein-Westfalen, würde, auf das Sommer-Highlight in Hameln aufmerksam gemacht. Von Samstag, 18. August, bis Sonntag, 16. September, wird die Päpstin im Theater Hameln zu sehen sein. Karten dafür gibt es auf verschiedenen Wegen: über die Hotline 05151/957818, im Online-Shop unter www.päpstin-hameln.de, in deutschlandweit über 4000 Eventim-Vorverkaufsstellen und im Info-Center der HMT am Bürgergarten in Hameln.

Beim Musical „Die Päpstin“ sollen in Hameln auch Tänzer aus der Region auf der Bühne zu sehen sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt