weather-image
21°
×

Wo Familien prima Urlaub machen können / Schwärmen und gewinnen Sie

Büsum oder Bella Italia?

veröffentlicht am 16.07.2015 um 14:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:29 Uhr

Autor:

Schwärmen und gewinnen Sie

Wo Kinder liebevoll bambini genannt werden, jedes kleine blonde Geschöpf zum umhegten Liebling des Hotelpersonals wird – da, im kinderfreundlichen Italien, da möchte man als Familie doch Urlaub machen. Oder? Stimmt so nicht ganz – Gerald Schridde, Geschäftsführer des Hamelner First Reisebüros, sieht andere Ziele, die bei Eltern mit Kindern seit Jahren populärer sind als Bella Italia.

Neun Mütter mit Kindern sämtlicher Altersstufen arbeiten in dem Reisebüro am Markt, kennen die Vorlieben ihrer Kunden und haben selbst eigene Erfahrungen gemacht. Schridde gibt die gesammelten Urlaubsempfehlungen weiter:

Recht teuer, aber so bequem: Das Dorfhotel Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern. „Alle Räume haben einen Kinderstuhl, den man nicht extra bestellen muss, Kinderbetten sind immer da“, schwärmt Schridde, der das Hotel selbst kennt. „Die haben an alles gedacht“, sagt er über die Planer, die Familien im Fokus hatten. Kinder bis sechs Jahre sind zahlen nichts für die Verpflegung, Programm gibt es für Kinder ab 18 Monaten, Autos fahren in der kleinen Retortenstatt keine, alle Wege werden mit dem Bollerwagen zurückgelegt. „Und sauber ist es“, betont Schridde.

Ebenfalls beliebt, wo einst nur Watt und Grasstrand war: Die Perlebucht in Büsum an Schleswig-Holsteins Nordseeküste. „Familienlagune“ nennt sich dieser Bereich, der vor der Küste aufgeschüttet wurde, und wo Familien heute unter anderem zwischen Klettergerüsten, Ausruhen in der künstlich angelegten Dünenlandschaft, Sandburgenbauen, Ballsport und natürlich Wassersport wählen können.

Auch an der Nordsee, im niedersächsischen Teil, liegt das vielseitige Wangerland bei Wilhelmshaven, das Schriddes Mitarbeiterinnen überzeugt hat. An den Sandstränden wie in Hooksiel oder Schillig sind Kinder bei Sonne ja ohnehin immer glücklich, aber auch bei Schietwetter ist das Watt spannend, zudem locken eine 3000 Quadratmeter große Spielscheune oder die Nordsee-Spielstadt Wangerland, die für Kinder ab 10 Jahren auf 5000 Quadratmetern 20 Fahrgeschäfte bereithält.

Wen es außer Landes zieht, dem empfiehlt Schridde gerne auch die griechische Insel Kos. Die Insel in der Ägäis gilt als kinder- und familienfreundlich, fast überall werden Ermäßigungen für Kinder bis zwölf Jahre angeboten. Es gibt ein großes Spaßbad mit riesigen Rutschen, und auch die Fahrt mit der Bimmelbahn durch Kos-Stadt ist für alle eine Attraktion. Derzeit allerdings prallen auf Kos die Extreme aufeinander: Touristen, die ihren Urlaub fernab des Alltags genießen wollen und Tausende ankommender Flüchtlinge, die um ihr Leben bangend ihre Heimat Afghanistan und Syrien hinter sich gelassen haben.

Nur 50 Kilometer vom griechischen Rhodos entfernt liegt Sarigerme im Südwesten der Türkei. Laut Schridde ein beliebtes Urlaubsziel für Familien – kilometer langer Sandstrand, flaches Wasser, in „das man lange reingehen kann“ und „ohne Seeigel“.

Fast schon zeitlos, weil seit Jahrzehnten begehrtes Reiseziel: Mallorca, vor allem die Bucht von Alcudia mit ihren zahlreichen Familienhotels. Doch auch das österreichische Kärnten legt Schridde reiselustigen Familien ans Herz. So, und warum nun nicht Italien? „Ja, Italien ist kinderfreundlich“, sagt Schridde, aber, mit Blick auf Rimini beispielsweise, schränkt er ein, „die Generation, die jetzt fährt, will nicht in Reih und Glied liegen.“ Und im Vergleich mit der Türkei, die mit Wasserparks inklusive jeder Menge Spaß entlang der Küste punktet, könne Italien diesbezüglich nicht mithalten.

Jetzt haben Sie Lust bekommen, sofort nach den Sommerferien Ihre nächste Reise zu planen? Dann haben wir etwas für Sie: Machen Sie mit bei unserer Sommerverlosung „Schwärmerei“ und gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert von 200 Euro vom First Reisebüro in Hameln. Was Sie dafür machen müssen, lesen Sie hier:

Schicken Sie Ihre Urlaubsschwärmerei unter Berücksichtigung der unten genannten Fragen samt Foto per E-Mail, Stichwort „Schwärmerei“, an Birte Hansen, b.hansen@dewezet.de. Einsendeschluss ist Samstag, 22. August – Sie haben also die gesamten Sommerferien Zeit, zusammen mit der Familie in Erinnerungen zu schwelgen und alle zu befragen, welcher Urlaub denn am schönsten war. Unter allen Einsendungen ziehen wir den Gewinner des Reisegutscheins im Wert von 200 Euro vom First Reisebüreo und wählen Schwärmereien für die Veröffentlichung aus. Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen und eine Telefonnummer für Rückfragen an.

Wo waren Sie?

Wie waren Sie untergebracht? Was haben Sie erlebt/unternommen?

Was gab es für die Kinder welchen Alters zu tun? Und: Wie hat es ihnen gefallen?

Preise – angemessen, eher teuer, ganz schön günstig?

Was hat den Urlaub so besonders gemacht?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige