weather-image
11°
×

Bürgerliste steht vor Zerreißprobe - Kritik an "Alleinherrscher" Rieger

veröffentlicht am 14.09.2011 um 14:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (HW). Bei der Bürgerliste ist nach der heftigen Wahlschlappe gehörig Feuer unterm Dach. Es mehren sich die Stimmen, die einen Rücktritt Fritz Riegers als Vorsitzenden fordern. Die Zerreißprobe steht unmittelbar bevor.

„Die Plattform existiert zwar noch, aber die Bürgerliste wird wohl in Zukunft auf Sparflamme kochen“, sagt Albrecht Garbe. Der bisherige Ratsherr der Bürgerliste, der ebenso wie Claus-Peter Meißner sein Mandat verloren hat, bezeichnet es als „unglücklich und amateurhaft“, dass es zwei Monate vor der Wahl zum öffentlichen Disput mit den Unabhängigen gekommen ist. „Das habe ich schon damals nicht verstanden, aber es ist nun mal so gekommen“, meint Garbe, der jedoch nicht „nachkarten“ will und sich mit Kritik zurückhält.
Meißner hingegen nimmt kein Blatt vor den Mund. „Rieger kocht sein eigenes Süppchen, hält sich nicht an Mehrheitsbeschlüsse. Deshalb habe ich mit einem Absturz der Bürgerliste gerechnet; nur nicht so tief“, bekennt der Ratsherr und sieht schwere zeiten auf den Verein zukommen: „Die Zukunft wird zeigen, in welche Richtung die Bürgerliste läuft. Entweder es finden Veränderungen statt, oder das war‘s.“
Mit Veränderungen meint Meißner in erster Linie einen neuen Vorsitzenden. „Rieger will nicht mehr weitermachen. Doch statt die Führung in jüngere Hände zu legen, überlegt er, den Verein aufzulösen. Das sagt doch alles“, schimpft Meißner.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige