weather-image
21°

Bürgerliste beschäftigt die Gerichte

Hameln (HW). Bei der Bürgerliste ist immer noch keine Ruhe eingekehrt. Bruno Scharf sieht sich trotz eines anders lautenden Mitgliedervotums immer noch als dritter Vorsitzender. Für Parteichef Fritz Rieger gehört Scharf längst nicht mehr dazu, „weil er einen Termin mit unserem Ehrenrat verstreichen ließ und er daraufhin wegen vereinsschädigenden Verhaltens das Kündigungsschreiben bekommen hat“, wie Rieger gestern erklärte.

veröffentlicht am 01.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 04:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Auf einer illegalen Veranstaltung kann man niemanden abwählen – schon gar nicht durch Hand hochheben“, sagte Scharf gestern auf Anfrage und berichtete, dass er zwischenzeitlich Anzeige wegen Verleumdung gegen Rieger erstattet habe. „Diesbezüglich ermittelt jetzt der Staatsanwalt“, so Scharf, der zudem auch Klage wegen Satzungsverstoßes eingereicht hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?