weather-image

Schwarz-Grün will Modell der Leipziger Schaubühne Lindenfels unter die Lupe nehmen / Politik berät heute

Bürger als Aktionäre des Theaters?

Hameln. Um den städtischen Zuschussbedarf zu reduzieren und den Aktionsradius zu erhöhen, sucht die aus CDU, Grünen und Unabhängigen bestehende Mehrheitsgruppe nach einer neuen Gesellschaftsform für das Theater Hameln. Sie will den Kulturtempel nicht länger als kommunalen Betrieb geführt wissen. Viel hatte sich Schwarz-Grün von der Gründung einer GmbH versprochen und 10 000 Euro für ein entsprechendes Gutachten bewilligt. Doch die Osnabrücker Diplomkaufleute Reinhart Richter und Matthias Köhn, die mit der Erstellung einer solchen Expertise beauftragt worden waren, sind zu der Erkenntnis gekommen, dass die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, einer GmbH, nicht aus der Finanzmisere führt (wir berichteten).

veröffentlicht am 08.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:21 Uhr

270_008_6838052_hm103_Dana_0801.jpg
Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt