weather-image
25°
Aus Hameln werden knapp 700 Soldaten zum Schutz der Olympischen Spiele abkommandiert

Britische Pioniere fast komplett nach London

Hannover/Hameln (red). Der Sicherheitsaufwand für die Olympischen Spiele in London wird immer größer. Für die Dauer der Wettkämpfe (27. Juli bis 12. August) werden fast alle der 700 in Hameln stationierten britischen Pioniere abgezogen. Insgesamt werden 2000 britische Soldaten, die in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen stationiert sind, in dieser Woche nach London geflogen.

veröffentlicht am 17.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_5651926_hm110_1707.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie Mike Whitehurst, Sprecher der britischen Streitkräfte in Deutschland, mitteilte, haben die Pioniere, Infanteristen und Panzersoldaten den Auftrag, das Regierungsviertel im Londoner Stadtteil Whitehall gegen Terrorangriffe zu schützen. 1300 der 2000 Mann kommen größtenteils aus Paderborn, von den insgesamt in Deutschland stationierten knapp 20 000 britischen Soldaten ist jeder zehnte zum Olympiaeinsatz abkommandiert.

Insgesamt muss die britische Armee 3500 Soldaten zusätzlich zum Schutz der Spiele abstellen. Die Regierung in London hat dies in der vergangenen Woche beschlossen, nachdem sich immer deutlicher abzeichnete, dass eine private Sicherheitsfirma die vertraglich zugesagten Leistungen nicht erbringen kann. Bislang waren die Briten in Hameln von rund 100 Soldaten ausgegangen, die nach London abkommandiert würden (wir berichteten).

Insgesamt werden die Sicherheitskosten für die Olympischen Spiele in London auf 1,26 Milliarden Euro geschätzt. Knapp 24 000 Sicherheitskräfte sind aufgeboten, die Wettkampfstätten und alle bedeutenden Einrichtungen zu schützen. Der Sicherheitsaufwand bei Olympischen Spielen war vermutlich noch nie so groß. Die Regierung hatte sich dazu entschlossen, weil nur 24 Stunden nach Bekanntgabe des Austragungsortes am 7. Juli 2005 mehrere Bombenanschläge verübt wurden, bei denen 52 Menschen ums Leben kamen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare