weather-image
Täter hält in der Nacht Löschmannschaften und Fahnder in Atem / Polizei sucht Zeugen

Brandstifter legt sechs Feuer in zwei Stunden

Hameln. Ein Brandstifter hat in der Nacht zu gestern Feuerwehrleute und Polizisten stundenlang in Atem gehalten – und einige Bürger in Aufregung versetzt. Der Täter zündete innerhalb von zwei Stunden an fünf Stellen sechs Container, Altpapiertonnen und Abfallbehälter an. Allein zwischen 3.38 Uhr und 4.05 Uhr mussten fünf Brände in der Altstadt gelöscht werden. Aufgrund der Vielzahl der Feuer forderte Wachabteilungsleiter Horst Winter ein zweites Tanklöschfahrzeug an. Weil die Brände rasch entdeckt wurden, konnten sie nicht auf Häuser übergreifen.

veröffentlicht am 16.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 05:41 Uhr

270_008_6316150_hm101_1604.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Polizeiinspektion fahndete mit allen verfügbaren Einheiten nach dem Zündler – allerdings ohne Erfolg. „Wir hoffen“, sagt Kriminalhauptkommissar Heinz Mikus, „dass jemand an den Tatorten verdächtige Beobachtungen gemacht hat.“ Hinweise werden rund um die Uhr von der Leitstelle unter Telefon 05151/933222 entgegengenommen.

Der erste Einsatz lief um 2.18 Uhr auf. Vor einem Mehrfamilienhaus am Hastenbecker Weg brannte Papier in einem 1,2-Kubikmeter-Kunststoff-Container. 80 Minuten später wurden die Männer zur Thietorstraße gerufen – diesmal hatte der Kriminelle eine 80-Liter-Altpapier-Tonne, die in einem Hauseingang stand, angezündet.

Dann ging es Schlag auf Schlag, häuften sich die Notrufe. An der Domeierstraße/Ecke Fischbecker Straße und an der Domeierstraße/Thiewall sollte es brennen. Die Feuerwehr stellte dort zwar Rauch fest, entdeckte den Brandort jedoch wenig später auf einem Hinterhof an der Straße „Hinter dem Tore“. Dort stand ein 1,2 Kubikmeter großer Altpapier-Container in Flammen. Zur selben Zeit brannten vor dem Haupteingang der Stadtgalerie zwei Abfallbehälter. Nachdem die Feuer am Pferdemarkt gelöscht waren, hielt Oberbrandmeister Bernhard Mandla Ausschau nach weiteren Bränden – und wurde fündig: Auch vor dem Modehaus „Wellner“ an der Ritterstraße war ein Müllbehälter angesteckt worden.

Gegen halb fünf Uhr wurde die Feuerwehr von einem Pfleger zum Krankenhaus gerufen. In der Notaufnahme des Sana-Klinikums roch es nach Feuer. Die Wachbereitschaft rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen aus, erkundete die Lage. Ein weiterer Brand wurde aber nicht entdeckt. Offenbar war Qualm von der Altstadt in die Klinik gezogen. ube



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt