weather-image
16°
×

Brand- und Explosionsgefahr in der Altstadt

veröffentlicht am 14.06.2010 um 22:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ube). Brand- und Explosionsgefahr in der Hamelner Altstadt – dort wurde am Montag ein Leck an einer Gasleitung (25 Zentimeter Durchmesser) aus Gusseisen festgestellt. Ein Wohn- und Geschäftshaus musste am Nachmittag evakuiert werden. Im Keller des Gebäudes hatte sich ein zündfähiges Gemisch gebildet. Das entwichene Erdgas sei unter der Fußgängerzone und durch ein Fundament in einen Hausanschlussschacht gewabert, hieß es. Die Neuetorstraße musste stundenlang abgeriegelt werden; Geschäftsleute sperrten ihre Läden zu. Die Gas- und Stromversorgung wurde unterbrochen. Auf dem Kastanienwall kam es zu Verkehrsbehinderungen, weil dort ein Löschfahrzeug stehen musste. Feuerwehrleute gingen an der Bruchstelle mit Pistolenstrahlrohren in Stellung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige