weather-image
22°
Teile von Reimerdeskamp und Meißelstraße betroffen / Ursachen noch ungeklärt

Brand und Defekt sorgen für Stromausfall

Hameln (tis). Ein Brand in einem Elektro-Verteilerkasten und ein Defekt an einer Starkstromleitung haben am Samstagnachmittag für einen Stromausfall in Teilen des Reimerdeskamps und der Meißelstraße gesorgt. Nähere Auskünfte dazu konnten die Stadtwerke am Wochenende nicht geben und verwiesen auf die Pressestelle, die aber erst heute wieder besetzt ist.

veröffentlicht am 02.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_5372643_hm101_0204.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Brand in dem Strom-verteilerkasten am Reimerdeskamp ist der Hamelner Feuerwehr am Sonnabend um 14.32 Uhr gemeldet worden. Als der Löschzug mit den hauptberuflichen Kräften auf dem Parkplatz des Marktkaufs eintraf, brauchten die Aktiven jedoch nicht mehr tätig zu werden. „Der Brand war bereits von selbst erloschen und ein Fachmann der Stadtwerke vor Ort“, berichtete Wachabteilungsführer Andreas Kracht. Hartmut Schnelle, Elektromonteur bei den Stadtwerken, war nämlich zuvor von seiner Leitstelle schon zur Überprüfung eines Leitungsschadens in die Meißelstraße gerufen worden. Dann teilte ihm die Netzleitstelle das Feuer an dem Verteilerkasten auf dem Marktkauf-Parkplatz mit.

Zusammen mit weiteren Kollegen machte sich Schnelle daran, den Schaden möglichst schnell zu beheben. Denn durch den Brand und ein offensichtliches Leitungsproblem war nach ersten Angaben in Teilen von Meißelstraße und Reimerdeskamps in zahlreichen Wohnhäusern der Strom ausgefallen. Der Verkauf im „Marktkauf“ selbst konnte allerdings ungestört weitergehen, weil es dort zu keinem Stromausfall gekommen war. In dem Verbrauchermarkt jedoch fiel die Telefonanlage aus und für die Kunden war auch ein Bezahlen mit der ec-Karte nicht mehr möglich.

Die Energieversorgung einiger vom Stromausfall betroffener Haushalte soll teilweise schon nach einer Stunde wieder möglich gewesen sein. Bis zum Abend seien dann alle Haushalte wieder versorgt worden, hieß es. Da aber der Mitarbeiter der Netzleitstelle bei den Stadtwerken Hameln gestern auf Anfragen keine Auskunft geben durfte und ein Verantwortlicher nicht zu erreichen war, waren aus dem Versorgungsunternehmen zu den Ursachen und welche Bereiche durch den Brand im Verteilerkasten insgesamt betroffen waren keine genauen Angaben in Erfahrung zu bringen.

Hartmut Schnelle von den Hamelner Stadtwerken untersucht den ausgebrannten Verteilerkasten.

Foto: tis



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare