weather-image

Bonjour Kultur

Rent a picture“ – so heißt das Motto, das sich Tjark Bartels jetzt zu eigen gemacht hat. Schon bei seinem ersten Besuch in der Hamelner Stadtbücherei anlässlich des 100-jährigen Bestehens war unser Landrat von dem riesigen Leih-Angebot an Büchern, E-Books, CDs und DVDs, insbesondere aber von den auszuleihenden Bildern der Artothek begeistert. Gleich zu Beginn dieser Woche stand deshalb ein weiterer Besuch der Pfortmühle in seinem Terminkalender, um sich dort Bilder für seine Hamelner Zweitwohnung auszusuchen. Sehr zur Freude von Bernhard Greten, dem Leiter der städtischen Einrichtung übrigens, der gemeinsam mit Stadträtin Gaby Willamowius die Beratung übernahm. Bereits nach kurzer Suche stand fest, dass zukünftig ein Werk des heimischen Kunstmalers Josef Apportin sowie eines des ungarischen Künstlers Janos Nadasdy die vier Wände des Landrates schmücken werden. Bei der erst Anfang 2012 eingeführten „Flatrate“ der Stadtbücherei können Erwachsene bis zu drei Bilder gleichzeitig für ein ganzes Jahr für 24 Euro ausleihen, fachgerecht verpackt in Luftpolsterfolie und einer stabilen Papptragetasche.

veröffentlicht am 12.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_7072203_hm402_1204.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vorösterliche Entspannung in Hameln haben die Schlagerstars Ireen Sheer und Patrick Lindner gesucht: Bei Arthur von Felbinger und Armin Burger entspannten die Künstler im Casino auf dem Scharnhorst-Gelände, bevor es gestern weiter auf Frühjahrstournee ging. Anlass für die gemeinsamen Auftritte ist vor allem das 25-jährige Bühnenjubiläum von Lindner, dessen neue CD „Nur mit Deiner Liebe“ ab 23. Mai im Handel ist. Ireen Sheer geht mit ihm übrigens im Oktober noch einmal auf Tournee und stellt dort auch ihre Biografie vor, außerdem eine Best-of-Scheibe unter dem Titel „Jetzt oder nie“. In der Rattenfängerstadt kleidete sich die Sängerin bei Studio Fee stilgerecht zum Jubiläum mit einem silberfarbenen Paillettenkleid ein. Und brachte Hündchen Khyira zu Dr. Axel Steinbiss, der dem kleinen Liebling schon einmal geholfen hatte.

Wenn sie eines (vermutlich noch recht fernen) Tages mal nicht mehr Politik machen sollte, braucht sie eine andere Aufgabe. Das jedenfalls hat sich Ursula Wehrmann kürzlich gedacht. Und die grüne Fraktionsvorsitzende im Rat ist fündig geworden: Sie möchte sich aktiv einbringen bei „Manmie doune help für Haiti e.V.“, einem Verein, der sich nach dem verheerenden Erdbeben im Jahre 2012 gegründet hat und engagierte Hilfe vor Ort leistet. Für 20 Heimkinder, weiß die Bürgermeisterin, werden jetzt Paten gesucht, um Kleidung oder Schulbücher anzuschaffen. Größtes Projekt sei aber der Bau eines Hauses.

In einem anderen Haus durfte die Bürgermeisterin das berühmte rote Band durchschneiden: Im Seniorenheim „Curanum“ gab es einen Tag der offenen Tür anlässlich der Einweihung einer gemütlichen Lounge für Bewohner und Gäste. Dort nahm sich die Lokalpolitikerin ausgiebig Zeit für ihren Rundgang, bei dem sie von Rattenfänger Michael Boyer begleitet wurde. Und war anschließend angetan von dem Engagement der Mitarbeiter und der anheimelnden Atmosphäre der Einrichtung.

270_008_7083559_hm406_1204.jpg
  • Ehrengast im Curanum: Bürgermeisterin Ursula Wehrmann.
270_008_7083337_hm403_1204.jpg
  • Schlagerstars in Hameln: Ireen Sheer und Patrick Lindner. Die Sängerin hatte Hündchen Khyira dabei.
270_008_7083421_hm405_1204.jpg
  • Ein Herz für Studenten – das hat Professor Volkmar Langer, Gründungspräsident der Hochschule Weserbergland, seit 20 Jahren.
270_008_7083415_hm404_1204.jpg
270_008_7083559_hm406_1204.jpg
270_008_7083337_hm403_1204.jpg
270_008_7083421_hm405_1204.jpg
270_008_7083415_hm404_1204.jpg

Trainer-Training für Fußball-Lehrer in Barsinghausen: Verschiedene Experten aus der Region Hameln-Pyrmont haben an der letzten A-Lizenz-Fortbildung in Barsinghausen teilgenommen. Höhepunkt war nach Meinung der Teilnehmer, Mitglieder im Bund Deutscher Fußballlehrer BDFL, der Vortrag von Dr. Ralf Lindschulten über das Thema Energiestoffwechsel. Die begeisternde Theorie- und Praxiseinheit von Wolfsburgs U 23-Torwarttrainer Norman Becker bildete den krönenden Abschluss dieser Veranstaltung. Mit Impulsen für die Trainingsarbeit und dem Austausch zwischen Trainerkollegen geht es darum, die neuen Erkenntnisse mit den jeweiligen Mannschaften umzusetzen. Dabei waren: Uwe Hain, (St. Pauli, Braunschweig und HSV von 1982 bis 1987), der frühere Stadtbaurat Eckhard Koss (Arminia Hannover 1971 bis 1977), Bastian Hellberg, (Hannover 96, NFV-Direktor), Dieter Schrader, (Hameln 07 1980/81), Frank Illge (Tus Lügde), Axel Marahrens (SV Eintracht Afferde 06), Siggi Motzner (Tündern), Peter Koptula (Hameln 07 1998/99) und Stefan Gluba (WTW Wallensen).

Mit einer kleinen Feierstunde anlässlich seines 20-jährigen Wirkens wurde in dieser Woche Prof. Dr. Volkmar Langer, Gründungspräsident der Hochschule Weserbergland, überrascht. Mitarbeiter und langjährige Weggefährten, unter anderem aus dem Vorstand des Trägervereins wie Rudolf Bandick, Petra Pfeiffer, Susanne Treptow, Dr. Jobst-Walter Dietz, Dr. Uwe Körner und Klaus Palandt, waren gekommen, um den Jubilar zu feiern, der wesentlich an der Entstehung einer Hochschule in Hameln beteiligt war. Besonderes Highlight: der Besuch von Eberhard Pohlmann: Der frühere Hamelner Bundestagsabgeordnete der CDU hatte den jungen Physiker Langer 1994 einst an der damaligen Berufsakademie Weserbergland (BAW) als stellvertretenden Akademieleiter eingestellt.

Impulse für die Trainerarbeit gesammelt: die Fußball-Lehrer in Barsinghausen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt