weather-image

Stadtsparkasse erzielt Rekordwert im Kreditgeschäft

Börsennacht im Zeichen von Sport und Aktien

Hameln (HW). Dass Sport und Aktien durchaus in Zusammenhang zu bringen sind, hat Alois Drube bei der 14. Börsennacht der Stadtsparkasse gestern Abend im Theater und Weserbergland-Zentrum bewiesen. Der Vorstandsvorsitzende des Hamelner Kreditinstitutes spannte vor den wieder einmal zahlreich erschienenen Kunden, Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung einen Bogen über die sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres und stellte dabei auch das finanzielle Engagement seines Hauses auf kommunaler Ebene in den Blickpunkt. Der Banker überreichte Heinz Hartmann den mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe und des Deutschen Olympischen Sportbundes, weil der Kreissportbund Hameln-Pyrmont die Rattenfängerstadt zum besten Austragungsort der Sportabzeichen-Tour 2012 werden ließ. Der Wettbewerb war in zehn deutschen Städten ausgetragen worden.

veröffentlicht am 07.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 16:41 Uhr

270_008_6166286_hm301_Wal_0702.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auch was die wirtschaftliche Entwicklung der Stadtsparkasse Hameln angeht, wusste Drube von „Erfolgen und guten Ergebnissen“ zu berichten. Insbesondere die Geldanlage der Kunden habe sich 2012 gegenüber dem Vorjahr noch einmal deutlich erhöht. Und zwar um rund 21 Millionen auf nunmehr gut 540 Millionen Euro. „Vor dem Hintergrund des derzeitigen Zinsniveaus ist diese Entwicklung umso bemerkenswerter“, sagte der Vorstandsvorsitzende, der das verwaltete Kundenvermögen einschließlich der Wertpapierbestände und Bausparverträge mit mehr als 750 Millionen Euro bezifferte. Er sprach sich dafür aus, dass im „politischen Europa“ alle Anstrengungen unternommen werden müssten, „um die Voraussetzungen für ein faires Zinsniveau zu schaffen“. Die für Anlagen derzeit vergüteten Erträge bedeuteten einen „laufenden Vermögensverzehr.“

Aber auch von einem „lebhaften Kreditgeschäft“ wusste Drube zu berichten. Mit etwa 53 Millionen Euro an Neuzusagen sei ein Rekordwert erreicht worden. „Es ist der höchste Zuwachs der vergangenen zehn Jahre“, betonte der Sparkassen-Chef und fügte hinzu: „Das unterstreicht unsere Kompetenz insbesondere auch im mittelständischen Firmenkundengeschäft und spiegelt die guten konjunkturellen Rahmenbedingungen in Deutschland, aber auch in Hameln wider.“ Drube ist zuversichtlich, mit dem erwirtschafteten Jahresergebnis im Vergleich niedersächsischer Sparkassen einen vorderen Platz einnehmen zu können.

Dass Börsianer die Euro-Krise und die Fiskal-Klippe offenbar abgehakt haben und gute Perspektiven für das Wachstum der Wirtschaft sehen, freute auch Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann. „Das ist positiv, auch mit Blick auf die Unternehmen in unserer Region“, sagte die Verwaltungschefin in ihrem Grußwort.

„Let‘s Dax. Zukunftstrends im Börsenhandel“ – unter dieses Motto hatte die Stadtsparkasse ihre 14. Börsennacht gestellt und als Referenten die Börsen-Experten Joachim Llambi und Andreas Franik nach Hameln eingeladen. Der Ex-Tanzprofi und heutige Börsenmakler in Frankfurt sowie der ehemalige Moderator des Fernsehsenders n-tv schlugen im Zwiegespräch einen ebenso kurzweiligen wie informativen Bogen über die einzelnen Anlageformen für konservative Investoren – von Aktien über Immobilien und Edelmetallen bis zu Rohstoffen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt