weather-image
14°

Weihnachtsrock in der Sumpfe

Bob Dulas – er hat sich nie verbiegen lassen

Hameln. „So etwas lässt man sich doch nicht entgehen“, stellt der Mann auf der Seitenbank in der proppenvollen Sumpfblume fest. Der 60-Jährige ist extra aus Hildesheim angereist, um das große Konzert von Bob Dulas und dem „Ballastorchester“ zu erleben. „Das Ambiente stimmt, toller Rahmen für diese Musik“, sind sich der Dulas-Fan und seine Begleiterin sicher.

veröffentlicht am 27.12.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 09:21 Uhr

270_008_6819915_hm301_Dulas_eaw_2812.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zuvor aber schlägt der Hamelner Ralph Maten zusammen mit seiner Kölner Gitarrenbegleiterin Dia Zimmermann sehr viel leisere und mitunter gar melancholische Töne an. Mit einer Eigenkomposition eröffnet der Inhaber eines Hamelner Tonstudios punkt 20.30 Uhr den Konzertabend. „Tolles Gefühl, mal wieder hier zu sein“, stellt der weit gereiste Sänger fest, und beweist nicht nur mit „Love“, einer eher seltener gespielten John-Lennon- B-Seite, seine herausragenden stimmlichen Qualitäten. „Der Junge hat wirklich eine außergewöhnliche Stimme, oder?“ findet auch der Hildesheimer Besucher, und seine Begleiterin bestätigt mit einem energischen Kopfnicken.

Nach Matens gefühlvollem „Warming up“ dann eine wahre Sound-Explosion: Das „Ballastorchester“ lässt mit überragendem Bläser-Set, furiosem Schlagzeugeinsatz und drei nett anzuschauenden Backgroundsängerinnen und mit Bob Dulas’ unvergleichlicher Rock-Röhre die Sumpfe schier erbeben. Die Stimmung kocht, das Publikum ist hin und weg. „Super. „Einer, der sich nie hat verbiegen lassen, der heute so ist wie früher, das lieben wir an ihm“, kommentiert eine Frau zwischen zwei Stücken das Faszinosum Bob Dulas.

Und auch Karin Jungesblut aus Salzhemmendorf, die sich zwischendurch schon mal erschöpft auf einem Hocker hat fallen lassen, ist restlos begeistert: „Wir stammen alle aus einer Musikerfamilie, mein Mann, mein Sohn, das hier ist genau das Richtige.“ Die geborene Lübeckerin ist mit Schwiegertochter, Sohn und Enkel Dennis von Bob Dulas’ Konzert beeindruckt. „Ich bin da flexibel“, gesteht der 25-jährige Dennis, der eigentlich Heavy Metal bevorzugt.

Herrlich soulig,

expressiv und rockig

„Schon vor 20 Jahren habe ich mal überlegt, wie das ist, wenn man alt wird, sogar ’nen Song habe ich drüber gemacht. Ich kann euch sagen, es ist viel schlimmer“, kokettiert derweil Rock-Oldie Bob Dulas auf der Bühne mit seinem Lebensalter. Dass er dennoch nach wie vor voller Energie steckt, das beweist er an diesem Abend nicht nur mit umjubelten Titeln wie „Love Machine“ und „Midnight Hour“, allesamt herrlich soulig, expressiv und rockig. „Das ist einfach Retro-Rock vom Feinsten, ein echt megaguter Schlusspunkt für die Weihnachtstage“, meint jemand. Recht hat er. Und das meinen eigentlich alle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?