weather-image

Bluttat in Hameln - Jogger niedergestochen

veröffentlicht am 12.05.2009 um 20:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Opfer

Hameln (ube). Der Mann (27), den das Schwurgericht Hannover für den Schützen hält, der am 7. Februar 2008 vor der Diskothek „Nachtschicht“ auf zwei Türsteher (27, 37) gefeuert hat, ist in der Nacht zu gestern selbst Opfer eines Verbrechens geworden. Zwei derzeit noch unbekannte maskierte Täter stachen und schlugen Hussein M. am Montagabend um 23 Uhr in der Nähe des Tennis-Centers am Aubuschweg nieder. Entsprechende Informationen der Dewezet bestätigte die Polizeiinspektion.
 M. hatte bei der Kriminalpolizei und im Prozess gegen seine ehemaligen Weggefährten ausgesagt und sich zum Motiv der Schießerei geäußert. Vor Gericht behauptete der 27-Jährige: „Es ging um die Tür (der Disko) und auch um Schutzgeld. Die wollten 10 000 Euro von den Türstehern haben.“ Wen er mit „Die“ meinte, ließ er offen.
 Gestern verkündete die 13. Große Strafkammer die Urteile gegen sechs Angeklagte. Das Verfahren gegen Hussein M. musste abgetrennt werden, denn der Angeklagte wird in einer Klinik behandelt. Sollte der Verletzte am Freitag vernehmungsfähig sein, will das Schwurgericht die Hauptverhandlung am Krankenbett in Hameln fortsetzen.
 Nach Angaben von Polizeioberkommissar Jörn Schedlitzki joggte der Hamelner, als er plötzlich von den zwei Vermummten angegriffen wurde. Der Mann sei zunächst beschimpft worden, hieß es. Einer der Gewalttäter fügte ihm mehrere Stiche zu. Der Komplize des Messerstechers habe das Opfer zudem mit einem dicken Ast geschlagen, sagte Schedlitzki.

 Unser Foto zeigt das Opfer mit seinem Verteidiger Martin Voß während der Verhandlung im Prozess um die Schießerei vor der Hamelner Diskothek "Nachtschicht".



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt