weather-image
30°
×

Wer macht denn so was?

Blumenraub auf dem Afferder Friedhof

AFFERDE. Wer macht denn so etwas? Das fragen sich Besucher des Friedhofs am „Schecken“ in Afferde. Dort werden immer wieder Pflanzen und Blumen von Gräbern gestohlen. Sandra Meseck ärgert sich über den Diebstahl ihrer frisch gepflanzten Grabdekorationen.

veröffentlicht am 24.03.2017 um 17:09 Uhr

Autor:

„Das ist echt beschämend“, sagt Meseck, die sich mit ihrem Ärger an die Dewezet gewandt hat. Unbekannte Diebe haben die Blumen am Urnengrab ihres Vaters ausgegraben und dann die Erde so drapiert, dass man glauben könnte, dort wären nie Blumen gewesen. Auch bei umliegenden Gräbern fehlten Bepflanzungen, sagt Meseck. Sie und ihre Mutter vermuten: „Das ist wohl einer, der sich seinen Garten schön machen will.“ Wenn man ausgefallene Blumen auf dem Afferder Friedhof pflanze, so Meseck, könne man sich fast schon sicher sein, dass sie am nächsten Tag verschwunden seien. Meseck meint: „Wichtig ist, dass jeder die Augen aufhält.“

Afferdes Bürgermeister Björn Lönneker spricht von einem „makabren Verhalten“ und appelliert an das Gewissen des oder der Kriminellen. Die Vorfälle waren Lönnecker und der Stadt Hameln bislang unbekannt. Völlig unterbinden könne man solche Fälle wohl nie, sagt Lönneker – aber er bemühe sich, bei der Stadt Maßnahmen einzuleiten, die weitere Vorfälle verhindern sollen. Janine Herrmann von der Pressestelle der Stadt erklärt dazu, dass „auch bei Häufung solcher Fälle kaum etwas unternommen werden“ könne. Bei dem Friedhof handele es sich um eine öffentliche Einrichtung, die für jedermann zugänglich sei „und nicht permanent überwacht werden kann“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige