weather-image
24°
Ein halbes Jahr nach dem Vorstoß der Grenzbezieher für einen Veranstaltungsort auf dem Klüt gibt es immer noch keinen konkreten Plan

Bleibt es beim Thema Waldbühne bloß bei der Idee?

HAMELN. Anfang des Jahres haben die Grenzbezieher die Idee einer Freilichtbühne auf dem Klüt ins Spiel gebracht. Aber so richtig Fahrt aufnehmen will die Sache offenbar nicht. Zumindest sind die Grenzbezieher noch nicht weit über die Idee als solche hinausgekommen

veröffentlicht am 27.06.2017 um 17:01 Uhr

Der historische Torbogen des einstigen Forts George auf dem Klüt könnte den Eingang zu der Freilichtbühne bilden – doch im Moment ist das nur Zukunftsmusik. Foto: Dana
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

.„Das ist eine richtige Herausforderung“, teilt Schriftführer Volker Sterner auf Anfrage mit. Und diese Herausforderung bestehe vor allem in der Finanzierung einer Freilichtbühne. „Wir alleine können das nicht wuppen“, so Sterner. Fragen, wie die nach Fördergeldern, müssten geklärt, „die nötige Infrastruktur und planerische Nachhaltigkeit für Pflege und Reparaturen an der Bühne“ geschaffen werden, führt Sterner aus. Doch anscheinend stockt die Weiterentwicklung der Idee bereits bei der Planung.

Vor zwei Monaten hatte Werner Sattler, der Präsident des „Vereins für Grenzbeziehung und Heimatpflege von 1930 Hameln“, der Dewezet gegenüber auf die bevorstehende Vorstandssitzung der Grenzbezieher verwiesen. Im Anschluss daran könnte ein entsprechender Antrag bei der Stadtverwaltung eingereicht werden (wir berichteten). Doch diese Vorstandssitzung hat bislang nicht stattgefunden, der Antrag dürfte folglich noch ausstehen. Gleichwohl habe Präsident Sattler dem Oberbürgermeister ein Schreiben zugestellt worden, in dem es um die Waldbühne geht, sagt Sterner. Doch bei der Stadtverwaltung konnte gestern der Eingang eines entsprechenden Schreibens weder bestätigt noch verneint werden.

Von der Hameln Marketing und Tourismus (HMT) GmbH und Oberbürgermeister Claudio Griese war die Idee der Grenzbezieher zwar positiv aufgenommen worden. So erinnerte die HMT an eine auf dem Rundplatz am Klüt bereits erfolgreich verlaufene Freilichtveranstaltung von 2009. Die HMT hatte die Idee für dauerhafte Veranstaltungen auf dem Klüt sogar weiterentwickelt. Doch dann, 2013, verlor die Politik, welche das Konzept zunächst begeistert aufgenommen hatte, unter Verweis auf fehlendes Geld, das Interesse. Aber auch Griese sagte im Januar der Dewezet gegenüber, dass in der Stadtkasse derzeit kein Geld für eine Waldbühne übrig sei.

Dessen ungeachtet war die Idee auch vom Landschaftsverband Hameln-Pyrmont und dem Theater Hameln positiv aufgenommen worden. Doch still ruht der See.

Dabei hat es sogar schon einmal eine Freilichtbühne im Klüt gegeben. Ende der 1930er Jahre befand sich oberhalb der scharfen Kurve des Felsenkellerwegs eine aufwendig angelegte Waldbühne, auf der unter anderem die Rattenfänger-Sage aufgeführt wurde. Doch mit Kriegsbeginn rissen die Veranstaltungen ab und im Anschluss an die Nazizeit wurde die Bühne dem Verfall überlassen.

Bei den Grenzbeziehern sei man aber nach wie vor von der Idee einer Freilichtbühne überzeugt, wie Sterner beteuert. „Wenn die Rahmenbedingungen passen, dann machen wir das auch“, sagt er. In zwei Wochen sollen die ausgefallene Vorstandssitzung nachgeholt und „eine Willensbekundung“ ausgesprochen werden. Dann könne vielleicht mehr über die weitere Vorgehensweise gesagt werden. „Wir sind da dran“, sagt er.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare