weather-image
16°

Auftakt zur 351. Wallfahrtssaison

Bistum erwartet 100 000 Pilger

Werl/Paderborn (red). Erzbischof Hans-Josef Becker hat mit einem Pontifikalamt in der voll besetzten Wallfahrtsbasilika in Werl die 351. Wallfahrtssaison zum dort verehrten Gnadenbild der „Trösterin der Betrübten“ eröffnet. Bis zum Abschluss der Wallfahrtssaison am Hochfest Allerheiligen (1. November) werden weit über 100 000 Menschen als Pilger in den berühmten Marien-Wallfahrtsort des Erzbistums Paderborn kommen. „Gott zu verkünden“ sei das „kirchliche Kerngeschäft“, neben dem alles andere zurücktreten und von dem das kirchliche Tun und Handeln durchdrungen werden müsse, so wie es bei Maria der Fall gewesen sei, sagte der Paderborner Erzbischof im drittgrößten Marien-Wallfahrtsort Deutschlands. Das Zweite Vatikanische Konzil und Papst Paul VI. hätten der Kirche auf ihrem Weg in die moderne Zeit Maria besonders vor Augen gestellt, so Erzbischof Becker. Die Jungfrau Maria habe sich vom Anfang ihres Leben an durch alle Stationen mit ganzer Kraft und Intensität in den Willen Gottes „hineinvertraut“ und habe ihren Sohn auf seinem „Heilandsweg“ begleitet. Wenn Maria als „Mutter der Kirche“ verehrt werde, rufe dies die „Christus-Zentrierung“ wieder neu vor Augen, betonte Erzbischof Becker. Auf ihrem Weg in die Zukunft dürfe die Kirche in Maria stets um eine gute Begleiterin wissen. „Maria ist eine machtvolle Fürsprecherin für die Kirche von Paderborn. Das schenkt mir Hoffnung und Trost für die Zukunft. Das Gnadenbild von Werl hält uns Jesus Christus entgegen, um uns daran zu erinnern, wozu wir als Kirche bestellt sind: Ihn zu den Menschen zu tragen.“ An der Eröffnung des Wallfahrtsjahres 2012 durch Erzbischof Becker nahmen Pilger aus dem ganzen Erzbistum teil. Die Wallfahrtszeit steht unter dem Leitwort „Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht!“ (Jesaja 35,4). Im Jahr 2011, als das 350-jährige Jubiläum der Wallfahrt zum Gnadenbild der „Trösterin der Betrübten“ begangen wurde, waren rund 200 000 Wallfahrer in den Marien-Wallfahrtsort gekommen: Pilger aus dem ganzen Erzbistum Paderborn und darüber hinaus hatten an zahlreichen Pilgermessen, Pilgerandachten und Lichterprozessionen im Jubiläumsjahr teilgenommen.

veröffentlicht am 03.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_5447371_lip150_0305_werl_1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Erzbischof Hans-Josef Becker entzündet zur Eröffnung der Wallfahrtssaison im Marien-Wallfahrtsort Werl die Wallfahrtskerze, die neben dem Gnadenbild steht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?