weather-image

Bissige Theateraktion: Vampire fahren heute Bus

veröffentlicht am 26.01.2011 um 13:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Vampire

Hameln (red). Wer heute Nachmittag mit dem Bus fährt, sollte sich nicht wundern, wenn trotz Tageslicht plötzlich Vampire einsteigen. Doch keine Angst! Bei den Nachtgestalten handelt es sich nicht um bemäntelte Blutsauger, sondern um Schauspieler der KGS Salzhemmendorf. Eine Stunde fahren die Schüler mit der Linie 2 und stellen Auszüge aus dem Musical „Knoblauch, Knoblauch ...nichts für Vampire“ vor. Die Mitfahrt kostet eine Knoblauchzehe.


Gemeinsam mit mit den Öffis haben die Schüler diese ungewöhnliche Aktion geplant, um für das Stück im Theater Hameln zu werben. Es handelt sich dabei um eine Adaption von Roman Polanskis Kult-Film „Tanz der Vampire“ (1967). Aus der Vorlage haben die Schüler ein Musical gemacht.
Fünfmal wurde das Stück bereits mit großem Erfolg in der KGS Salzhemmendorf aufgeführt, jetzt trauen sich die Mädchen und Jungen auch auf die Bühne des Hamelner Theaters, wo sie am 12. März um 19 Uhr auftreten.
Um 16.21 Uhr steigen die Vampire der KGS heute ab Haltestelle „Stadtsparkasse“ in die Linie 2. Der Bus fährt über den Bahnhof zum Zeisigbusch und dann wieder zurück zum Bahnhof. Von hier geht es über City zum Friedhof Wehl (Nordstadt), dann wechselt der Bus dort in die Linie 7, die auf einer anderen Streckenführung wieder zurück zum Bahnhof führt; Ankunft dort: 17.27 Uhr. Als kleine Zugabe kann die Fahrt mit den genannten Linien heute gegen Vorlage einer Knoblauchzehe genutzt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt