weather-image

Interessenkonflikt: CDU fordert SPD-Fraktionschef auf, sein Amt ruhen zu lassen

„Binder denkt nicht an die Stadt“

Hameln. Nach dem vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Wilfried Binder geäußerten Vorwurf, die Stadt habe beim geplanten Verkauf des Gebäudes der Wilhelm-Raabe-Schule an der Lohstraße „falsch beraten“, springt nun die schwarz-grüne Mehrheitsgruppe der Verwaltung bei. „Die Aussage ist einfach falsch. Wir sind immer frühzeitig und richtig informiert worden“, sagt Thomas Meyer-Hermann. Wenn die Sozialdemokraten solche Anschuldigungen in die Welt setzten, sollten sie auch benennen, was an der Beratung irreführend gewesen sei, fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende.

veröffentlicht am 14.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr

270_008_7857924_hm111_Linsingen_Dana_1304.jpg

Autor:

Andreas Timphaus


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt