weather-image
22°

Bilder einer Katastrophe: Fotos aus Tschernobyl im Hochzeitshaus

veröffentlicht am 30.08.2011 um 16:32 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Tschernobyl

Hameln (red). Krebs, Verkrüppelungen, entvölkerte Städte und Landschaften: Die Katastrophe von Tschernobyl hat bis heute schreckliche Auswirkungen. 25 Jahre nach dem GAU zeigt die Fotoausstellung „25 Jahre nach Tschernobyl – Menschen – Orte – Solidarität“ erschütternde Szenen des Leidens.

Mit Anna Jemeljantschik aus Minsk und Dr. Anatolij Proschin aus Brjansk stehen zwei Zeitzeugen der Reaktorkatastrophe für Gespräche zur Verfügung. Die Bankangestellte aus Belarus war ab August 1986 mehrere Monate lang als sogenannte Liquidatorin in der nach wie vor stark verstrahlten Region Gomel in Weißrussland eingesetzt.

Ihre Aufgabe bestand darin, in evakuierten Dörfern Läden aufzuräumen und zu reinigen. Dr. Proschin aus Russland war 1986 zufällig in Kiew, um an einem Weiterbildungskurs teilzunehmen. Ab 10. Mai 1986 wurde er am Rande der 30-Kilometer-Sperrzone um den Reaktor eingesetzt zu einer Art „medizinischen Sortierung“ der Einsatzkräfte.

Die multimediale Wanderausstellung ist von Samstag, 3. September ab 11 Uhr bis Donnerstag, 8. September 2011 in Hameln, im Hochzeitshaus, Osterstraße 3 zu sehen.

Zu einem Diskussionsabend lädt der Trägerkreis Hameln für Mittwoch, 7. September 2011, ab 19 Uhr ins Hochzeitshaus ein. Neben den beiden Zeitzeugen aus Russland und Weißrussland wird Hiltrud Schwetje (vormals Hiltrud Schröder) erwartet. Die Mitbegründerin der Landesstiftung Niedersachsen „Kinder von Tschernobyl“ kennt die Lage in Weißrussland und Russland selbst gut. Dr. Proschin wird über die aktuelle Situation in Brjansk berichten.

Weitere Informationen über die Veranstaltung in Hameln bei Karin Teraske unter der Rufnummer 05151/576116. Weitere Informationen zum Gesamtprojekt im Internet unter: www.ibb-d.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?