weather-image
×

"Mattscheiben-Salat" - Promi Big Brother-Kolumne

Big Brother-Kolumne: Wer nett ist, muss ausziehen

14 Tage, 12 "Promis", ein Campingplatz. Sat.1 nennt es "Promi Big Brother". Ich nenne es: "Mattscheiben-Salat". Willkommen im täglichen Trash-TV-Wahnsinn! Unsere Autorin Kerstin Gerberding kommentiert das Treiben im TV-Knast in ihrer täglichen Kolumne.

veröffentlicht am 21.08.2019 um 00:20 Uhr

20770236_10209490975503246_2325904571193253314_n

Autor

TV-Kolumnistin

Nabend meine lieben Fernseh-Kieker :-)

Gute Neuigkeiten zum Beginn: Almklausi is back! Großen Schaden hat er gestern scheinbar nicht genommen. Er kennt noch immer die Mutter von Nicky Lauda... MAMA LAAUDA MAMA LAAUDA!

Fressfolter, oder wie Big Brother es nennen würde: Frühstücks-Fernsehen. Die Zelties können den Luxusbewohnern live beim morgendlichen Schlemmen zuschauen. Isses nicht schön? Ja, es ist nicht schön!

Was dem aktiven Nicht-Zuschauer noch nicht bekannt ist: Theresia ist nicht alleine ins Camp gezogen. Nein, sie hat als mentale Unterstützung den Herbert mitgenommen. Und der Herbert hat seit heute eine neue Freundin in seiner Größe: eine Winkekatze aus der Zuschauerbox. Der Herbert ist übrigens ein Plüschtier, zu dem sie eine innige Beziehung hat. Herbert ist nämlich ihr plüschifizierter Opa. Kling extrem schräg. Ist es auch. Aber hey, wenn Theresia sowas braucht, warum eigentlich nicht? Wir hatten doch alle in unserer Kindheit solch einen Herbert, der unser allerbester Freund war, und dem wir unsere Geheimnisse anvertraut haben. Manche wachsen da irgendwann heraus, andere hingegen nicht.

Gingers Vorbild ist Pamela Anderson. Und Ähnlichkeiten sind durchaus vorhanden. Beide sind nicht besonders klug, beide haben sich die Titten tunen lassen, beide haben abgewrackte Partner. Lediglich Pamelas Haare sind schöner als der aktuelle Klobürsten-Look von Ginger.

Aber auch Chris hat etwas an sich richten lassen, nämlich seine Nase. Die zuvor eine große Anziehungskraft auf eine Faust hatte.

Joey hat einen leichten Knacks im Kopf. Nie wieder, never ever, NIEMALS EVER again will er bei solch einem Format mitmachen. Hatte er das nicht auch schon im Dschungelcamp gesagt? Gut, es bliebe eh nur noch das Sommerhaus der Stars. Und da könnte er mit seinem persönlichen Babysitter antreten. Wär das nix?

Was bisher geschah: einigen Campern wurde gestern gezeigt, wie über sie geredet wurde. Hauptsächlich von Chris und hauptsächlich schlecht. Da steigen Puls und Blutdruck, während die Laune in den Keller rasselt.

Leider war Big Brother in seiner Berichterstattung doch recht einseitig. Wer nämlich ebenfalls gut und gerne abgelästert hat, war die liebe Muddi Lilo. Vielleicht hätte man auch das ausstrahlen sollen, dann wären die Nominierungen möglicherweise etwas anders verlaufen. Zumindest würde ihr keiner mehr den Arsch pudern, und sie müsste sich ihre geschwollenen Sauerkrautstampfer selbst verbinden. Es wird höchste Zeit, dass Runzelnatter Lilo geht!

Auf zum Match "Zwergen werfen", zu dem alle Bewohner antreten. Jeder hat zwei Ballwürfe frei und muss damit Pappzwerge treffen. Wer das schafft, zieht ins Luxus Camp. Almklausi, Sylvia, Lilo und Theresia haben zu wenig Zielwasser getrunken. Sie haben nicht getroffen und müssen ins Zeltlager. Und im Luxusbereich wohnt wieder das Mutter-Vater-Kind-Gespann Janine, Tobi und Little Joey.

Lilo geht mit 4 € erstmal zu Penny. Sie kauft Salami, Marmelade und Frischkäse. Jawoll Herrschaften! Die ranzigste Bewohnerin greift in die FRISCHEtheke! SO geht das, liebes Junggemüse!!!

Heute wird offen nominiert. Schade, einen Tag zu spät. Mit Chris wär's wenigstens spannend gewesen. So herrscht gähnende Langeweile. "Ich nominiere [...], weil er/sie/es sich nicht wohl fühlt, traurig ist, sich nicht wohl fühlt" gegen "Ich nominiere [...], weil ich keinen Kontakt aufbauen konnte, weil keine Verbindung besteht"... laber, sülz, schnarch.

Mit Chris sind gestern somit endgültig die letzten Eier ausgezogen.

Die meisten Stimmen haben Joey und Sylvia bekommen. Ab jetzt entscheidet der Zuschauer. Für Joey ist die Luft verdammt dünn.

Die Entscheidung ist gefallen: Sylvia muss das Camp verlassen. Die Fanbase des Heulinators ist größer als gedacht.

Mach's gut Sylvia. Du warst immer freundlich und loyal, und Du kannst rückwärts einparken. Aber leider zählen Arschigkeit, fette Fresse, falsche Liebe und literweise Krokodilstränen mehr. Du warst schlichtweg zu nett.

So, fertig. Bis morjen  :)

Das sind die Bewohner im Promi-Big-Brother-Zeltlager

14 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige