weather-image
28°
Vertreter des Seniorenbeirats neuer Vorsitzender des Klinikbeirats / Patienten können Anregungen geben

Bieri schlägt Brücken vom Bürger zum Krankenhaus

Hameln (red). Die Zahlen des Sana-Klinikums in Hameln sprechen für sich: Bei rund 65 000 ambulanten und stationären Patienten pro Jahr hat fast jeder dritte Landkreisbewohner unmittelbaren Kontakt zum Krankenhaus. „Uns ist es darum sehr wichtig, dass sich unsere Patienten bei der Entwicklung ihres Klinikums nicht außen vor fühlen“, sagt Geschäftsführer Dr. Ralf Paland. „Wir möchten Anregungen unserer Patienten, von deren Angehörigen oder Besuchern mit in unsere Entscheidungsprozesse aufnehmen und wenn möglich auch umsetzen, sofern sie in die Gesamtplanungen passen“, versichert er.

veröffentlicht am 31.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 16:21 Uhr

270_008_5777228_hm201_2808.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Natürlich könne nicht ständig jeder Einzelne gefragt werden, so Paland. Darum sei bereits ab 2010 der Beirat von der Sana-Geschäftsführung regelmäßig eingeladen worden, die Belange der Bewohner der Region mit den Klinikexperten zu besprechen. Darin sind viele Interessengruppen vertreten: So sitzen neben vom Kreistag vorgeschlagenen Bürgern Vertreter der Krankenkassen, niedergelassene Ärzte und Vertreter des Kreisseniorenrates in dem Gremium. Von der Klinikseite sind Geschäftsführung, ärztliche Leitung, Pflegedirektorin, das Medizincontrolling und das Personalmanagement vertreten.

Der ärztliche Direktor des Klinikums, Dr. Sixtus Allert, umreißt die Aufgaben des Beirates so: „Er unterstützt das Klinikum bei seinen konzeptionellen und organisatorischen Aufgaben, berät die Klinikleitung aus der Sicht von außen, fördert wichtige Kontakte mit dem Sana-Klinikum innerhalb des Landkreises und unterstützt den Informationstransfer aus dem Klinikum an die verschiedenen Interessengruppen. Insofern hat dieser Beirat eine wichtige Funktion und ein doch ganz umfangreiches Portfolio“, so Allert weiter.

In der letzten Beiratssitzung stand neben Themen wie die Zusammenarbeit mit heimischen Selbsthilfegruppen, Qualitätszertifikate oder die Organisation der Pflegeüberleitung auch die Neuwahl des Vorsitzenden an. Einstimmig wurde Horst Dieter Bieri zum Beiratsvorsitzenden gewählt, stellvertretende Vorsitzende ist weiterhin die Pflegedirektorin des Klinikums, Kerstin Heiermann.

Weitere Mitglieder des Beirats neben dem ärztlichen Direktor Dr. Sixtus Allert auch Dr. Dietrich Hermann, Marco Kempka, Dr. Jens Krumsiek, Dr. Ralf Paland, Heiner Rüter, Kristin Severin, Hildegard Telgheder, Dr. Hubert Topp, Norbert Reelsen und Dr. Ute Watzlaw-Schmidt. Alle Mitglieder des Beirats nehmen übrigens Anregungen entgegen und bringen sie in die Gremienarbeit mit ein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare