weather-image

DGB fordert bei seiner Neujahrsbegegnung vor allem Investitionen der öffentlichen Hand

„Bezahlbarer Wohnraum für alle“

HAMELN. Weil die Mieten vor allem in den Ballungsbieten seit Jahren schneller steigen als die Tariflöhne, mischt jetzt auch der DGB in der Wohnungspolitik mit. Bei der Neujahrsbegegnung des DGB-Kreisverbandes Hameln-Pyrmont in der Sumpfblume stand die Forderung „Bezahlbarer Wohnraum für alle“ im Mittelpunkt der Rede von Stefan Körzell.

veröffentlicht am 10.01.2020 um 19:57 Uhr

Stefan Körzell, Mitglied des DGB-Bundesvorstands, bei der Neujahrsbegegnung des DGB-Kreisverbands Hameln-Pyrmont: „Wenn Menschen in Deutschland 40 Prozent und mehr für die Miete aufbringen müssen, ist das eine falsche Entwicklung.“ Foto: wft
wft 4

Autor

Wolfhard F. Truchseß Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt