weather-image
25°

Bewaffneter Überfall auf Spielhalle - Opfer unter Schock

veröffentlicht am 22.08.2011 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Raub

Hameln (ube). Ein bewaffneter Räuber hat am späten Sonntagabend um 23.15 Uhr die Spielhalle „Löwenplay“ an der Ritterstraße überfallen. Der Verbrecher bedrohte eine 27 Jahre alte Angestellte mit einem Messer und zwang sie, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Die junge Frau gehorchte – sie erlitt einen Schock.

 Das Opfer konnte daher nur kurz befragt werden. Zur Tatzeit hielten sich keine Gäste in der Spielhalle auf. Während der Täter das Weite suchte, informierte die Hamelnerin ihre Chefin. Die Filialleiterin war es, die den Polizeinotruf 110 wählte. Die Inspektion leitete umgehend eine Großfahndung ein. Der Täter war jedoch bereits über alle Berge. Der Gesuchte ist vermutlich mit einem Auto geflüchtet. Ermittler erfuhren bei der Aufnahme des Tatorts, dass kurz nach dem Überfall auf der Baustraße ein schwarzer Kleinwagen mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Reifen in Richtung Stadtgalerie/Amtsgericht weggefahren wurde. „Derzeit gehen wir davon aus, dass der Räuber mit diesem Fahrzeug geflüchtet ist“, sagt Polizeioberkommissar Jörn Schedlitzki.
 Der Täter ist etwa 30 Jahre alt (eher jünger), zirka 1,75 Meter groß, schlank und spricht Hochdeutsch. Er war mit einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Cargo-Hose bekleidet. Der Mann hatte sich mit einer Sonnenbrille und einer schwarzen Mütze, unter der ein schwarzer Haaransatz erkennbar war, getarnt.
 Das für Raub zuständige 2. Fachkommissariat bittet um Hinweise auf den Täter und das mögliche Fluchtfahrzeug. Telefon: 05151/933-222.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?