weather-image
25°

Betrunkener "baut" zwei Unfälle - Haftbefehl!

veröffentlicht am 04.01.2010 um 20:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (ube). Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover hat das Amtsgericht Hameln Haftbefehl gegen einen polnischen Staatsbürger erlassen. Die Polizei wirft dem 30-Jährigen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit am Steuer und Unfallflucht vor. Der Mann sei in Hauptverhandlungshaft genommen worden, sagte Polizeihauptkommissar Michael Rohde. Das bedeutet: Innerhalb einer Woche muss ihm der Prozess gemacht werden.
 Was sich der Verdächtige geleistet haben soll, spottet jeder Beschreibung: Weil der Autofahrer durch seine zugefrorenen Scheiben gar nichts sehen konnte und 2,76 Promille (Atemalkoholwert) intus hatte, soll er am 2. Januar um 16.40 Uhr an der Kreuzung Reimerdeskamp/Fahlte/Schillerstraße/Holtenser Landstraße bei Rot über eine Ampel gefahren sein. Offenbar um sich zu orientieren, hat der Mann während der Fahrt immer wieder die Fahrertür geöffnet und auf diese Weise auf die Straße geschaut. Als er die Tür des schwarzen VW Golf beim Einbiegen vom Reimerdeskamp in die Holtenser Landstraße aufmachte, prallte sie gegen den linken Außenspiegel eines grauen VW Polo, dessen Fahrer (18) bei Grün in die Fahlte abbiegen wollte.
 Der 30-Jährige soll einfach weitergefahren sein. Er kam jedoch nicht sehr weit. Wie im „Blindflug“ rammte der VW Golf mit französischen Kennzeichen den entgegenkommenden roten Opel Astra eines 19-jährigen Hamelners. Wieder hatte der polnische Autofahrer seine Fahrertür geöffnet und war dabei über die Mittellinie geraten. Und wieder flüchtete der Mann vom Unfallort – diesmal allerdings verfolgt von dem Opel-Fahrer.
 In Höhe der Münchhausenstraße sprangen der Unfallfahrer und sein Freund (37) aus dem Volkswagen und suchten zu Fuß das Weite. Dem Opel-Fahrer und seinem Beifahrer (19) gelang es jedoch, die Männer einzuholen und zu stellen. Am Wagen warteten sie auf das Eintreffen der Polizei.
 Zur Beweissicherung wurde dem mutmaßlichen Verkehrsstraftäter eine Blutprobe entnommen. Sie wird derzeit im Labor untersucht. Nun hat der Richter das Wort.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?