weather-image
Unfall verursacht und mit Schlägen gedroht

Betrunken hinterm Steuer

Hameln. Ein Hamelner steht im Verdacht, am frühen Sonntagmorgen um 4.20 Uhr auf der Süntelstraße einen Frontalzusammenstoß verursacht zu haben. Der Seat Toledo des Mannes kollidierte in Höhe des Jagauweges mit einem entgegenkommenden Taxi, das durch den Aufprall gegen einen geparkten Audi gestoßen wurde.

veröffentlicht am 28.04.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 12:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der 29-Jährige habe dem Taxi-Fahrer (58) für den Fall, dass er die Polizei ruft, Schläge angedroht, berichtet Oberkommissar Jens Petersen. Der Hamelner ließ sich jedoch nicht einschüchtern und informierte die Leitstelle.

Als kurze Zeit später eine Streife am Unfallort eintraf, behauptete der betrunkene 29-Jährige, nicht er, sondern seine Begleiterin sei gefahren. Die junge Frau (25) bestreitet das. Vermutlich handelt es sich um eine Schutzbehauptung des mutmaßlichen Unfallverursachers, denn er hat keinen Führerschein. Der Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Der Seat und der Mercedes waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit.

Gegen den 29-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Führerschein und Nötigung eingeleitet. Da er sich nicht als Fahrer des Seat zu erkennen gegeben hat, bestehe auch der Verdacht, dass er eine Unfallflucht begehen wollte. ube



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt