weather-image
13°

Neuer Raum für Nachmittagsgruppe in Holtensen

Betreuter „Feierabend“ für Schul- und Kita-Kinder

Musikalische Einweihung:

veröffentlicht am 04.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 09:21 Uhr

270_008_4071054_hm202_0503.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

OB Susanne Lippmann (li.) in den neuen Räumen in der Holtenser Grundschule.Foto: Wal

Holtensen (fd). Vom Abstellkeller zum „wichtigen Standortfaktor“ für Holtensen: In der Grundschule Sünteltal wurde jetzt ein neuer Gruppenraum für die Nachmittagsbetreuung von Kindern eingeweiht. Dazu sind die Kellerräumlichkeiten erweitert und umgebaut worden.

Die Nachmittagsbetreuung unter Leitung von Kirsten Himler erfüllt damit nun die Voraussetzungen, um den unterschiedlichen Anforderungen einer großen Altersmischung gerecht werden zu können. Die Betreuung im Sünteltal ist die einzige in Hameln, die sowohl Kindergarten- als auch Grundschulkindern offen steht. Da bisher weder der benachbarte Kindergarten noch die Grundschule Betreuung über 14 Uhr hinaus anbieten könnten, sei das gemeinsame und ergänzende Angebot „ein wichtiger Standortfaktor im Ortsteil und gleichzeitig ein Stück Absicherung der dezentralen Bildungsorte“, erklärte Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann bei der Vorstellung der neuen Räume.

Zur Zeit existieren in Hameln neun städtische Nachmittagsbetreuungsgruppen an acht Standorten. Alle Einrichtungen sind derzeit belegt – und die Nachfrage steigt weiter. Zusammen mit den 106 Hortplätzen kommt Hameln auf etwa 300 Betreuungsplätze für Kinder im Grundschulalter. „Damit wird deutlich, dass Hameln sich nicht nur darauf besinnt, Krippenplätze zu schaffen, sondern auch Grundschulkindern und deren Eltern verlässliche Perspektiven zu bieten“, so Lippmann.

Eine angenehme und vertraute Umgebung sollte in Holtensen für die 18 Kinder und ihre Erzieherinnen – neben Kirsten Himler sind Petra Schadeck und Silke Redlich im Einsatz – geschaffen werden. „Grundprinzip ist, dass die Kinder Feierabend haben, wenn sie zu uns kommen“, erklärte Bernd Himler, Abteilungsleiter Kindertagesstätten bei der Stadt Hameln. Neben Mittagessen und Hausaufgaben bilden so auch Entspannung und Ausgleich ein wichtiges Element.

Die Nachmittagsbetreuung versteht sich nicht zuletzt auch als verbindendes Element der beiden Nachbarn Kindergarten und Grundschule. In den Räumen ist auch die Betreuungsstunde im Rahmen der Verlässlichen Grundschule angesiedelt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt