weather-image
Ab 8. August ganztägig im Stundentakt / Fahrzeiten Richtung Halvestorf fünf Minuten länger

Bessere Busverbindung für Haverbeck

Haverbeck. „Das ist doch eine schöne Mitteilung“, bilanzierte der KVG-Vertreter Mathias Marschall am Ende seines Vortrages beim Ortsrat von Haverbeck. Mit der Fahrplanänderung am 8. August wird der kleine Ort besser ins Stadtbusnetz der Hamelner Öffis eingebunden und in Zukunft durchgehend und auch in den Ferienzeiten von morgens bis abends im Stundentakt bedient. Eine Verbesserung, die offenbar die absolute Ausnahme bei der KVG ist, denn für einige andere Ortsteile, die noch im 30-Minuten-Takt angefahren werden, wird jetzt der Busverkehr ausgedünnt und auf den Stundentakt umgestellt, um Geld einzusparen.

veröffentlicht am 13.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:21 Uhr

Autor:

Wolfhard F. Truchseß
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Sagen Sie den Haverbeckern, dass sie die Busse fleißig nutzen sollen, denn nur bei einer guten Auslastung können wir dieses Angebot aufrechterhalten“, mahnte Marschall. Bis zum 8. August gilt für Haverbeck nachmittags noch ein Zwei-Stunden-Takt. Nur am Samstag und Sonntag, wenn Haverbeck von der Linie 94 im Ringverkehr bedient wird, endet der Stundentakt am frühen Nachmittag und wechselt dann in den Zweistunden-Rhythmus. Am Abend bleibe es dabei, dass der letzte Bus der Linie 4 beziehungsweise am Samstag und Sonntag der Linie 94 um 19.44 Uhr in Hameln abfahre. Letzte Gelegenheit, von Haverbeck mit dem Bus nach Hameln zu fahren, sei um 20.20 Uhr.

Bislang wird der Ort mit der Linie 28 angesteuert, die in Rumbeck endet. Das wird mit der Fahrplanänderung anders werden. Haverbeck wird in Zukunft im Ringverkehr der Linie 4 bedient, was für die Öffi-Kundschaft aus Halvestorf, Hope, Bannensiek und Weidehohl den kleinen Nachteil hat, dass sich ihre Fahrzeit von Hameln kommend um fünf Minuten verlängert. Auch die Fahrzeit von Haverbeck nach Hameln wird sich wegen der Route über Hope und Weidehohl verlängern. Ein Punkt, der Marschall durchaus Sorge bereitet: „Damit sinkt die Reisegeschwindigkeit des Busverkehrs und möglicherweise auch die Akzeptanz in der Bevölkerung.“

Fahrgäste, die bisher von Hameln mit der Linie 28 Richtung Rumbeck fahren, müssen in Zukunft in Haverbeck von der Linie 4 in die Linie 28 umsteigen, denn diese Linie wird in Zukunft nur noch zwischen Haverbeck und Rumbeck verkehren. Dafür werden sie an der Haltestelle Mainbach fünf Minuten Zeit haben.

Für den morgendlichen Schülerverkehr aus Richtung Rumbeck nach Hameln fährt die Linie 28 aber weiterhin zur ersten und zur zweiten Stunde bis in die Kernstadt und wird auch die Schüler aus Haverbeck aufnehmen. Und mittags nach der fünften und sechsten Stunde startet die Linie 28 ebenfalls in Hameln und fährt über Haverbeck hinaus bis zur Endstation. „Morgens und mittags ist die Nachfrage für diese Linie sehr gut“, berichtete Marschall, „aber zu den anderen Zeiten sind es deutlich weniger Fahrgäste, als man sich das wirtschaftlich vorstellt.“

Einen Wermutstropfen musste der KVG-Vertreter dennoch beimischen: Zum 8. August werde es eine moderate Tariferhöhung geben, kündigte Marschall auf die Frage eines Ortsratsmitgliedes an. „So um die 4,1 Prozent werden es sein.“ Das mache zum Beispiel für den 2-Euro-Einzelfahrschein etwa 10 Cent aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt